Nachrichten zum Thema Kommunalpolitik

15.03.2011 in Kommunalpolitik von SPD Odenwald

Ärztliche Versorgung im ländlichen Raum

 
Dr. Thomas Spies (Foto: Rolf Wilkes)

Gut besuchte Veranstaltung der SPD in der Beerfelder Alten Turnhalle am 11. März 2011
Der SPD Unterbezirk Odenwaldkreis und der SPD Ortsverein Beerfelden hatten zu dem, gerade in Beerfelden aktuellen Thema „Ärztliche Versorgung im ländlichen Raum“ eingeladen.
Dr. Thomas Spies, MdL, selbst als Arzt im Rettungsdienst aktiv, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Gesundheits– und Sozialpolitik der SPD im Hessischen Landtag, referierte am Freitag, 11.3.2011 im Foyer der „Alten Turnhalle“ in Beerfelden zu oben genannten für die Bevölkerung und die praktizierenden Ärzte wichtigen Thema.
Im gut gefüllten Foyer stellte er dar, wie sich in Zukunft die ärztliche Versorgung zum Nachteil der Bevölkerung entwickeln könnte.
Es gebe 70 unbesetzte Hausarztstellen in Hessen, in den Planungsbereichen werde aber keine Unterversorgung aufgezeigt. Wieso ist das so?

25.02.2011 in Kommunalpolitik von SPD Odenwald

Super-Druckmaschine bei Edelmann Graphics - Spitzenkandidat Oliver Grobeis informiert sich

 
Foto: Rolf Wilkes

STAR-PRINT-SL heißt sie, die bei Edelmann Graphics in Beerfelden neu entwickelte Super-Druckmaschine, eine Rollenoffsetdruckmaschine mit Sleeve-Wechselsystem und Schmitzringkontakt. Fürwahr mit ihrer innovativen Technik und der imposanten Länge von gut 36 Metern ein Star im Metier der Druckmaschinen.

23.02.2011 in Kommunalpolitik von SPD Odenwald

Gemeinsam in allen Lebenssituationen

 

Jeder Mensch kann im Laufe seines Lebens in Situationen kommen, in denen er Unterstützung und Hilfe braucht. Im Falle einer Krankheit etwa mag dies nur vorübergehend sein, bei Eintritt einer Behinderung jedoch meist lebenslang. Hilfe tut deshalb Not: bei Arbeitslosigkeit, im Alter, oder allgemein in schwierigen Lebenssituationen. Das kann Jung wie Alt treffen, so der SPD-Spitzenkandidat für den Odenwaldkreis Oliver Grobeis. Bei manchen Problemen genügt ein Ratschlag oder einfaches Zuhören, bei vielen anderen Dingen braucht es aber professionelle Hilfe und vielfach auch funktionierende Institutionen, deren Aufbau und Unterhalt eine Menge Geld benötigen.
Die SPD im Odenwaldkreis setzt sich traditionell dafür ein, mit einer funktionierenden, effizienten und professionellen Infrastruktur sozialer Dienste für alle Menschen ein Höchstmaß an Sicherheit und Lebensqualität zu garantieren. Denn es ist gut zu wissen, dass in Notsituationen Menschen für mich da sind, dass ich nicht alleine bin, wenn ich Hilfe und Unterstützung benötige.

15.02.2011 in Kommunalpolitik von SPD Odenwald

Offener Brief an Herrn Bürgermeister Harald Buschmann vom SPD-Unterbezirksvorsitzenden Detlev Blitz

 

Sehr geehrter Herr Buschmann,

es ist eigentlich nicht meine Art, sonderbare oder skurrile Verhaltensweisen von Zeitgenossen zu kommentieren, doch manchmal kommt es zu Erlebnissen, die es geradezu notwendig machen, einen aufklärerischen Kontrapunkt zu setzen. Bei Ihrer Haushaltsrede am letzten Montag war es dann wieder einmal so weit: ich dachte, ich höre nicht richtig und in mir stieg langsam die Gewissheit auf, Zeuge eines historischen Ereignisses zu sein. Zugegeben – das historisch Einmalige ist, wie wir beide wissen, allein durch die geografische Einschränkung stark begrenzt und deshalb auch nicht von solcher Bedeutung, dass es überregionalen Ansprüchen genügen würde.

15.02.2011 in Kommunalpolitik von SPD Odenwald

SPD und ÜWG kritisieren FDP-Haltung zur Windkraft

 

Die SPD und ÜWG-Fraktionen im Odenwälder Kreistag beziehen Stellung zum Artikel "Landesbehörde: Kein Rotoren-Zwang" von gestern im Odenwälder Echo. Beide Gruppierungen werfen den Liberalen im Odenwaldkreis vor, die politischen Vorgaben der eigenen CDU/FDP-Landesregierung offensichtlich nicht zu kennen oder nicht zu verstehen.

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

RKB 2018

Mitglied werden

Mitglied werden

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:58
Online:1

Infos und News

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

Ein Service von info.websozis.de