Unsere Kandidaten - immer 1. Wahl (Jörg Dinkel)

Veröffentlicht am 10.02.2021 in Fraktion

 

57 Jahre alt

Hausmann / Fachmann der Systemgastronomie, Berufs- und Arbeitspädagoge

seit November 2014 bei der Tafel Erbach-Michelstadt tätig, ab 2015 dort im Vorstand, zuständig für Arbeitssicherheit, Haustechnik und den Fuhrpark

 

 

  1. Welche Veranstaltung/ welches Crumbacher-Fest ist dein liebstes bzw. verpasst du nie?

Das Muschelfest

 

 

  1. Nenne deine TOP 3 der Crumbacher-Feste

  1. Muschelfest
  2. Weihnachtsmarkt
  3. Schwimmbadfest

 

  1. Was hat dich dazu bewegt dich für die Kommunalwahl aufzustellen?

Die Kinder sind groß. Es gibt keine Ausrede mehr. Wer Einfluss auf die politische Gestaltung seines Umfeldes haben möchte, muss auch mitmachen wollen.

 

 

  1. Welches unserer Wahlkampfthemen ist für dich von großer Bedeutung?

Für mich sind Freibad und interkommunales Gewerbegebiet gleichberechtigt die Themen mit größter Bedeutung. Das Freibad ist ein großer Magnet für Fränkisch-Crumbach und das Gewerbegebiet ein Beitrag zur Finanzierung des Ortes.

 

 

  1. Welche Themen/ Bereiche empfindest du darüber hinaus noch als wichtig?

Erste Schritte, um Energieautark zu werden.

 

 

  1. Stell dir vor du hast drei Wünsche für Crumbach frei, was wünschst du dir?

  1. Alle stellen in ihrem Denken das Wohl des Ortes an erste Stelle, nicht sich selbst
  2. Die Offenheit der Bewohner bleibt erhalten
  3. Fränkisch-Crumbach bleibt ein lebenswerter Ort

 

  1. Vervollständige bitte folgenden Satz:

Fränkisch-Crumbach wäre ohne das Freibad nicht das Gleiche, weil es den Ort in seiner Lebenswertigkeit enorm steigert. Es kann fußläufig Schwimmen gelernt werden, es ist ein Treffpunkt für alle Generationen und ein Ort der Erholung. Ich denke, das spielt auch eine Rolle, bei der Auswahl eines neuen Wohnortes.

 

Suchen

Downloads

Blinklicht 2020

Blinklicht 2021

Fraktion

SPD-ORTSVEREIN

Unsere Liste

Besucher

Besucher:540884
Heute:6
Online:1

Infos und News

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

24.02.2021 19:00 Sport-Allianz “Mit Schwung und Bewegung raus aus der Pandemie“
Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. „Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19

24.02.2021 18:52 Provisionsdeckel in der Restschuldversicherung kommt – Bundeskabinett setzt Einigung der Koalitionsfraktionen um
Die Koalitionsfraktionen haben sich darauf geeinigt, Abschlussprovisionen bei der Restschuldversicherung bei 2,5 Prozent zu deckeln. Mit dem heutigen Kabinettbeschluss hat die Bundesregierung diese Einigung umgesetzt. „Marktuntersuchungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zeigen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher beim Abschluss von Restschuldversicherungen außerordentlich hohe Abschlussprovisionen zahlen müssen. Auf diesen Missstand wollen wir nun reagieren und haben uns

24.02.2021 18:45 Drittes Corona-Steuerhilfegesetz unterstützt Familien und Unternehmen
Mit dem heute im Finanzausschuss beschlossenen Dritten Corona-Steuerhilfegesetz werden Familien und Unternehmen bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie unterstützt. Von den steuerlichen Erleichterungen geht ein positiver Impuls für die konjunkturelle Erholung aus. „Der Finanzausschuss hat heute das Dritte Corona-Steuerhilfegesetz beschlossen. Die in dem Gesetz enthaltenen steuerlichen Erleichterungen in Höhe von rund 7,5 Milliarden

Ein Service von info.websozis.de