SPD: Straßen- und Schienenausbau sollen Anbindung des Gersprenztals verbessern

Veröffentlicht am 11.01.2019 in Ortsvereine

Foto: SPD Brensbach

Die Brensbacher SPD unterstützt die aktuellen Bemühungen des Bündnisses zum Erhalt der Bahnstrecke zwischen Reinheim und Groß-Bieberau. Während die Gemeindevertretung in Groß-Bieberau noch im Januar darüber abstimmen soll, ob die Gleise endgültig entwidmet werden, denken viele Bürgerinnen und Bürger im Gersprenztal über die Kreisgrenze hinweg, weiter.

Die Gleise sollen offenbar der geplanten Umgehungsstraße für Groß-Bieberau weichen, die sich natürlich auch für das Gersprenztal und Brensbach positiv auswirken würde und deren Realisierung ebenfalls von der SPD unterstützt wird. Allerdings gibt es aktuell keine Garantie, dass die Entwidmung der Gleise den Bau der Umgehungsstraße befördert.
Grundsätzlich hält die Brensbacher SPD ein Umdenken in der Verkehrspolitik und eine darauf ausgelegte Zusammenarbeit der Gemeinden und Landkreise mit der Landesregierung für notwendig. Die Bahnstrecke zwischen Reinheim und Groß-Bieberau sollte zunächst in die Liste der Landesregierung für potentiell reaktivierbare Bahnlinien aufgenommen werden. Der Erfolg der Odenwaldbahn zeigt, dass viele Pendler gerne auf das Auto verzichten und stattdessen öffentliche Verkehrsmittel nutzen, um zu ihrer Arbeitsstätte in den Ballungsräumen Darmstadt oder Frankfurt zu gelangen. Ein attraktives Angebot ist dafür jedoch Voraussetzung.
Bevor eine Bahnstrecke entwidmet wird, sollten daher mögliche Potenziale betrachtet und Konzepte für eine eventuelle Reaktivierung in Betracht gezogen werden. Vorschnelles Handeln ist an dieser Stelle unangebracht und könnte die Chance des ländlichen Raums auf Anbindung an die Zentren im Rhein-Main-Gebiet zunichtemachen. Auch in Anbetracht der aktuellen Verkehrslage rund um den Ballungsraum und in den Stadtzentren, sollte möglichst viel Pendlerverkehr von der Straße auf die Gleise gebracht werden. Dafür sind attraktive Angebote ohne lange Wartezeiten und Umstiege notwendig. Mittelfristig wird es auch notwendig sein, den ländlichen Raum sowohl als Wohnraum, als auch für Arbeitgeber durch bessere Anbindung attraktiver zu machen.
Überlegungen eine Bahnlinie ins Gersprenztal – auch über Groß-Bieberau hinaus – zu schaffen, in die natürlich auch finanzielle Aspekte einzubeziehen sind, sollten aber nicht von Beginn an abgetan, sondern als nachhaltige und innovative Visionen betrachtet werden.

 

Homepage SPD Odenwald

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Anträge 2019

Blinklicht 2017

Blinklicht 2018

Fraktion

Presse

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:22
Online:1

Infos und News

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

11.02.2019 19:48 Einsetzung des Geschichtsforums der SPD
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: „Mit ihrer langen in die Entwicklung der Arbeiterbewegung eingebetteten Geschichte unterscheidet sich die SPD in ganz besonderer Weise von allen anderen politischen Parteien in Deutschland. Gerade die Erinnerung an die Novemberrevolution von 1918 und die daraus hervorgehende Gründung der ersten Demokratie, z.B. mit der Einführung des

10.02.2019 16:28 Ein neuer Sozialstaat für eine neue Zeit
Solidarität, Zusammenhalt, Menschlichkeit – das sind die Grundsätze, unter denen wir den neuen Sozialstaat gestalten. Zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land, und zwar aller Bürgerinnen und Bürger in unserem Land. Herzstück ist unser neues Sozialstaatskonzept. UNSER KONZEPT FÜR EINEN NEUEN SOZIALSTAAT Quelle: spd.de

Ein Service von info.websozis.de