1. Klausurtagung des SPD-OV Fränkisch-Crumbach 2019

Veröffentlicht am 21.01.2019 in Fraktion

Die Teilnehmer der Klausur in angeregter Diskussion

 

Schon kurz nach dem Neujahrsempfang  trafen trafen sich die Mitglieder von SPD Vorstand und Fraktion am 19. Januar 2019 zu einer Klausurtagung im Hotel Lindenhöhe. Es sollen frühzeitig die politischen Weichen für das Jahr 2019 gestellt werden.

 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen in diesem Jahr folgende wichtigen Punkte:

  1. Gerechtere Gestaltung der Straßenbeiträge
  2. Zukunftskonzepte für Fränkisch-Crumbach
  3. Bebauungsplan Wingertsberg

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Fraktionsvorsitzender Andreas Engel neben den Teilnehmern aus Fränkisch-Crumbach auch Mitglieder des SPD Vorstandes Brensbach und den Bürgermeister der Stadt Groß-Bieberau, Herrn Edgar Buchwald.

Gestartet wurde mit dem Thema der Stunde! Wie schaffen wir es in Fränkisch-Crumbach eine gerechtere Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an den Straßenbeiträgen zu erreichen.

Viele Haus- und Grundstücksbesitzer sind ja derzeit direkt davon betroffen, das teilweise sehr hohe Straßenbeitragszahlung auf sie zukommen.

Bürgermeister Buchwald berichtete hierzu aus seiner reichhaltigen Erfahrung in Groß-Bieberau.

Dort wurde bereits vor geraumer Zeit die Umstellung auf "Wiederkehrende Straßenbeiträge" erfolgreich durchgeführt. An verschiedenen Fallbespielen konnte anschaulich erläutert werden, dass bei jährlich niedrigen, planbaren Kosten für die Bürger, eine gute Straßensanierungspolitik betrieben werden kann. Dieses sollten wir auch für Fränkisch-Crumbach anstreben.

Im nächsten Schritt wird nun die SPD Fraktion im Gemeindeparlament den Bürgermeister auffordern alle notwendigen Daten zusammenzutragen, um eine für alle Crumbacher Bürgerinnen und Bürger akzeptable Lösung zu erreichen. Hierzu wurde bereits für die nächste Sitzung des Gemeindeparlaments Anfang Februar ein Antrag der SPD-Fraktion eingereicht, der auf der Homepage zu lesen und auch zum download eingestellt ist.

Gerne können Sie die öffentlichen Sitzungen des Bauausschusses hierzu verfolgen und mit Ihrer Teilnahme ein Zeichen zur Veränderung setzten!

Zusätzlich zum Thema Straßenbeiträge nutzte Bürgermeister Buchwald die Gelegenheit auf aktuelle Pressebeiträge zum Thema "Entwidmung der Eisenbahnstrecke" zwischen Groß-Bieberau und Reinheim einzugehen. Aus seiner Sicht, die von der Groß-Bieberauer Kommunalpolitik ja auch fraktionsübergreifend bestätigt wurde, gibt der Abbau der Gleise der Stadt Groß-Bieberau eine völlig neue wirtschaftliche und infrastrukturelle Entwicklungsperspektive.

Die Crumbacher Teilnehmer gaben zu bedenken, dass die Anbindung des Gersprenztals an die öffentlichen Verkehrsmittel in Richtung Reinheim unbedingt verbessert werden muss

Im zweiten Teil der Klausur beschäftigten sich die Teilnehmer mit der Entwicklungsperspektive unserer Gemeinde. Hierzu wurden die Themen Wohnungsbau, Gewerbeansiedlung und Entwicklung der Infrastruktur besprochen.

Hierzu konnten die Brensbacher Besucher uns einiges an Anregungen mit auf den Weg geben. Auf Initiative der dortigen SPD wurde eine "Entwicklungsoffensive" für die Gemeinde Brensbach gestartet, in der alle Bewohner der Gemeinde ihre Anregungen zur Weiterentwicklung der Gemeinde einbringen können. Auch eine professionelle Umfrage bei Haus- und Grundstücksbesitzern und den örtlichen Gewerbetreibenden ist Teil dieser Initiative.

Wir finden, eine gute Anregung für Fränkisch-Crumbach, sich auch um unsere Perspektive und Entwicklungsmöglichkeiten Gedanken zu machen und die Bevölkerung aktiv einzubeziehen.

Zum dritten Teil des Zusammentreffens begrüßten die Teilnehmer Jürgen Jost vom Immobilienteam Odenwald. Er präsentierte das neue Konzept zum Bau von barrierefreien und altersgerechten Wohnungen am Wingertsberg und die entsprechend notwendigen Änderungen des bisherigen Bebauungsplanes "Wingertsberg III"

Die Teilnehmer sparten nicht mit Fragen zur Strom-, Wasser-,  Abwasser-,  und Straßenanbindung.

Auch die Themen Müllentsorgung und Stellplatzplanung wurden ausführlich diskutiert.

Jürgen Jost sicherte zu, die neue Planung öffentlich im Bauausschuss vorzustellen, wo ja auch dann die Fragen diskutiert und über die Genehmigung entschieden wird.

Bitte nutzen Sie die Gelegenheit an den entsprechenden Sitzungen als Besucher teilzunehmen.

Zum Abschluss der Klausurtagung bedankte sich Andreas Engel bei allen Teilnehmern für die rege Diskussion. Mehr zu den einzelnen Themen erfahren Sie in Kürze hier auf unserer Homepage, auf unserer Facebook Seite und im nächsten Blinklicht.

Ihre Crumbacher SPD

 

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:21
Online:1

Infos und News

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

11.02.2019 19:48 Einsetzung des Geschichtsforums der SPD
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: „Mit ihrer langen in die Entwicklung der Arbeiterbewegung eingebetteten Geschichte unterscheidet sich die SPD in ganz besonderer Weise von allen anderen politischen Parteien in Deutschland. Gerade die Erinnerung an die Novemberrevolution von 1918 und die daraus hervorgehende Gründung der ersten Demokratie, z.B. mit der Einführung des

10.02.2019 16:28 Ein neuer Sozialstaat für eine neue Zeit
Solidarität, Zusammenhalt, Menschlichkeit – das sind die Grundsätze, unter denen wir den neuen Sozialstaat gestalten. Zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land, und zwar aller Bürgerinnen und Bürger in unserem Land. Herzstück ist unser neues Sozialstaatskonzept. UNSER KONZEPT FÜR EINEN NEUEN SOZIALSTAAT Quelle: spd.de

Ein Service von info.websozis.de