SPD Odenwaldkreis gedenkt des 75. Geburtstages von Dieter Nolte

Veröffentlicht am 22.01.2016 in Allgemein

V.l.n.r.: Oliver Grobeis, Rüdiger Holschuh MdL, Thomas Ihrig, Dr. Michael Reuter (Foto: Rolf Wilkes)

Am 21. Januar 2016 wäre Dieter Nolte 75 Jahre alt geworden. Der 2010 gestorbene Sozialdemokrat ist aufgrund seiner zahlreichen Initiativen immer noch an vielen Stellen des Odenwaldkreises präsent. Er wurde im 1941 in Harlingshausen geboren und fand im Odenwald beruflich und familiär seine Heimat. Das soziale und menschliche Miteinander waren ihm von höchster Bedeutung; als Mensch der Tat scheute er sich nicht, soziale Ungerechtigkeiten zu benennen und auszuräumen.

Er  war Sozialarbeiter und Demokrat im wörtlichen Sinne. Beruflich war er in hervorgehobenen Positionen beim evangelischen Dekanat und beim Diakonischen Werk zu Hause. Er wirkte u. a. maßgeblich beim Aufbau der Arbeiterwohlfahrt im Odenwaldkreis mit. Der Erhalt der sozialen Strukturen im Odenwaldkreis waren ihm eine Herzensangelegenheit, für die er gerne und nachhaltig eintrat.

Dieter Nolte hat viele Akzente in der Kommunal- und Landespolitik gesetzt. Als Mitglied der SPD war er in vielen Vorstandsämtern, unter anderem auch als deren Vorsitzender im Odenwaldkreis, tätig.

Als Kreistagsabgeordneter war er nicht nur Vorsitzender des Schul- und Kulturausschusses und des Jugendhilfeausschusses sondern auch

Vorsitzender der sozialdemokratischen Fraktion und wirkte schließlich viele Jahre als Kreistagsvorsitzender.

Von 1991 bis 2003 war er lang Mitglied des Hessischen Landtags. Seiner Berufung folgend war er u.a. Sprecher der SPD-Landtagsfraktion für Soziales und Jugend.

Zum Gedenken an Dieter Nolte haben gestern  der Parteivorsitzende Oliver Grobeis, Landtagsabgeordneter Rüdiger Holschuh, Thomas Ihrig und Dr. Michael Reuter, das Grab von ihm auf dem Friedhof in Bad König-Zell besucht und stellvertretend für alle Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Odenwaldkreis einen Kranz niedergelegt.

 

 

Homepage SPD Odenwald

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:11
Online:3

Infos und News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von info.websozis.de