Jahreshauptversammlung 2018 des SPD-Ortsvereins Fränkisch-Crumbach

Veröffentlicht am 08.03.2018 in Ortsvereine

Die neuen Mitglieder Lisa Gimbel, Jens Horn und Christian Sättler

 

Eine neue Rechnerin und weitere neue Vorstandsmitglieder wurden gewählt. Ernst-Otto Nehrdich gibt sein Amt als Rechner ab, bleibt als Beisitzer weiterhin im Vorstand.

 

Erster Vorsitzender bleibt Thomas Wießmann –

Stellvertreter bleibt Patrick Eckert -

neue Rechnerin wird Angelika von Wilcke.

 

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Fränkisch-Crumbach im März 2018 begrüßte der alte und neue Vorsitzende, Thomas Wießmann, die anwesenden Parteimitglieder. Im Zentrum der Versammlung standen die Jahresberichte des Vorsitzenden, des Schriftführers Armin Rathke und letztmals des Rechners Ernst-Otto Nehrdich. Dieser gibt nach nunmehr 30 plus 1 Jahren Dienst als Verwalter des überschaubaren Vermögens des Ortsvereins und Rechner sein Amt ab. Der 1. Vorsitzende dankte Ernst Otto für seine langjährige Tätigkeit und bedankte sich bei ihm für seine langjährige Tätigkeit als Rechner. Zum Glück bleibt er uns als Beisitzer im Vorstand weiterhin erhalten.

Im Anschluss gab der Fraktionsvorsitzende Andreas Engel sein Statement aus der Arbeit in der Gemeindevertretung ab.

Er ging nochmal auf den Antrag zu den Eintrittspreisen für die Nutzung aller 3 Schwimmbäder in Reichelsheim, Beerfurth und Fränkisch-Crumbach ein. Hier machte Andreas nochmals deutlich, dass die SPD-Fraktion nicht die Eintrittspreise verteuern wollte, sondern nur den Mehrwert für weitere Nutzungsmöglichkeiten anzupassen versuchte. Für Crumbacher Bürger, die nur unser Schwimmbad nutzen wollen, hätte sich nichts verändert. Wir sind mal gespannt, wie die Bürgerinnen und Bürger es aufnehmen, dass sie mit der Familienkarte die meiste Zeit nicht die anderen Schwimmbäder nutzen dürfen.

Auch war die Hessenkasse Thema des Fraktionsvorsitzenden. Er erläuterte den anwesenden Mitgliedern, wie und in welcher Weise die Konditionen für unseren Ort zu bewerten sind. Grundsätzlich ist es gut, dass der Haushalt der Gemeinde durch die Hessenkasse entlastet wird. Jedoch ist es aber auch so, dass der Haushalt in den letzten 10 Jahren durch gerade die, die jetzt ein scheinbares Geschenk verteilen, arg strapaziert wurde.

Ein weiteres Thema war der Antrag der SPD-Fraktion zu den wiederkehrenden Straßenbeiträgen. Die Vorgehensweise wurde hier durch den Fraktionsvorsitzenden Andreas Engel und insbesondere durch den Fraktionsgeschäftsführer, Klaus Horlacher, der hierbei im Vorfeld die Initiative für den Antrag übernahm, erläutert. Es wurde dabei auf evtl. Berechnungsgrößen und Beispiele aus anderen Gemeinden und Städten eingegangen. Der Antrag der SPD-Fraktion wird am 09.03. im Gemeindeparlament behandelt.  

Nach einer intensiven Aussprache zu den Berichten folgte die Neuwahl des Vorstandes. Hierbei bestätigte die Versammlung den Großteil des Vorstands: Vorsitzender Thomas Wießmann, Stellvertreter Patrick Eckert, Schriftführer Armin Rathke.. Als neue Rechnerin wurde Angelika von Wilcke gewählt. Diese bedankte sich für das ihr entgegengebrachte Vertrauen.

Zu den o. g. Berichten wurde anschließend in der „Aussprache zu den Berichten“ intensiv diskutiert. Vor allem die Hessenkasse und die wiederkehrenden Straßenbeiträge boten viel Zündstoff und es waren angeregte Gespräche geführt.

Anschließend wurde der bisherige Vorstand entlastet und im Programm vorgefahren.

Gewählte Beisitzer sind: Elke Herich, Anette Vogel, Hermann Könen, Heinz Grosch, Ernst Otto Nehrdich, Lisa, Rouven und Jan Gimbel. Kraft ihres Amtes sind folgende Personen Mitglied im erweiterten Vorstand des sozialdemokratischen Ortsvereins: Philipp Loos, Andreas Engel, August Klinger, Sonny Wießmann und Marion Eisele.

Für die bevorstehenden SPD-Unterbezirksparteitage und weitere wichtige anstehende Wahlen wurden die Delegierten in geheimer Wahl bestimmt. Diese wurden mit Hermann Könen, Angelika von Wilcke, Marion Eisele, Sonny und Thomas Wießmann für die kommenden 2 Jahre gewählt.

Auch im Jahr 2018 werden vom SPD-Ortsverein wieder viele Veranstaltungen durchgeführt. Der Rodensteiner Kinderbasar, vorsortiert und noch attraktiver, findet am 11. März in der Rodensteinhalle statt. Im September soll ein weiterer Flohmarkt stattfinden.

Am Samstag, den 05. Mai fahren wir in den Frühling. Die Einladung hierzu wird in den Crumbacher Nachrichten erfolgen. Im Dezember wird wieder die Adventsfeier stattfinden, mehrere Stammtische, Fraktionsrundgänge und Klausurtagungen runden unsere Aktionen ab.

Im Herbst wollen wir eine Weinwanderung in den Weinbergen mit anschließender Weinprobe organisieren. Als Termin haben wir den 09.09. ins Auge gefasst. Die Plsnungen sind schon in vollen Gange.

Im Jahr 2018 feiert der SPD-Ortsverein am 22. Juli 2018 das jährliche Sommerfest, zu dem schon jetzt alle Fränkisch-Crumbacher Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind.

Der Vorstand des SPD-Ortsvereins Fränkisch-Crumbach

 

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Anträge 2019

Blinklicht 2017

Blinklicht 2018

Fraktion

Presse

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:46
Online:1

Infos und News

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

02.05.2019 07:40 Zukunft und Zusammenhalt -Kommt zusammen für Europa!
Das SPD-Präsidium hat am 29.04.2019 in der Resolution „Zukunft und Zusammenhalt in Europa. Kommt zusammen!“ die Schwerpunkte für den Wahlkampf bis zur Europawahl am 26. Mai vorgestellt. Es geht um die Menschen und ihre Zukunft – in einem sozialen Europa. 27 Tage vor der Europawahl warf SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Konservativen vor, sich nicht klar genug

02.05.2019 07:36 Transparenz und Sicherheit in der Handelspolitik gewonnen
Öffentlicher Investitionsgerichtshof mit EU-Recht vereinbar Der Europäische Gerichtshof hat in einem wegweisenden Gutachten die Vereinbarkeit von öffentlichen Investitionsgerichtshöfen mit europäischem Recht bestätigt. „Das von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten durchgesetzte öffentliche Gerichtshofsystem hat die höchste juristische Prüfung bestanden. Dieses Gegenmodell ist die öffentlich-rechtliche Antwort auf private und intransparente Schiedsstellen, die wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in einem langen Kampf gegen

Ein Service von info.websozis.de