Herausragendes für Kopf, Herz und Bauch

Veröffentlicht am 12.11.2014 in Allgemein
Martinsgansessen 2014
v.l.n.r.: Martina Köllner, Frank Matiaske, Thorsten Schäfer-Gümbel, Nicole Kelbert-Gerbig (Foto: Rolf Wilkes)

Traditionelles Martinsgansessen, zum ersten Mal in Erbach, überzeugt nicht nur kulinarisch

Zum traditionellen Martinsgansessen trafen sich am 11. November 2014 die Odenwälder Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in der Erbacher Werner-Borchers-Halle. Doch nicht nur der vorzügliche Gänsebraten von Restaurantchefin Atifa Perdjedjaj wusste zu überzeugen, umrahmt von der charmanten Moderation der Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Erbach, Nicole Kelbert-Gerbig, und der A-Capella-Gesangsgruppe Peanuts aus Bad König  konnte der Unterbezirksvorsitzende Oliver Grobeis zwei Hochkaräter sozialdemokratischer Politik in Region, Land und Bund präsentieren.

War es an diesem Abend die Plattform des Breuberger Bürgermeisters und designierten Landratskandidaten Frank Matiaske, der, bemerkenswert offen, ehrlich und zentriert, die dringlichen Aufgabenstellungen des Odenwaldkreises auf den Punkt brachte.

„Lebenswerte Gegenwart – hier und jetzt, Ideen, Visionen für unseren Kreis und Wandel gestalten, statt Mangel verwalten“, so sein Credo. Diese Botschaft untermauert mit vielen konkreten Vorstellungen wusste die anwesenden über 130 Gäste, und dies nicht nur aus sozialdemokratischen Kreisen, zu überzeugen. „Miteinander im Team arbeiten, die Menschen einbinden“, so eine weitere Kernbotschaft der programmatischen Rede des studierten Verwaltungsfachmannes, ließen lang anhaltenden Applaus folgen und überzeugte so manchen „Altgedienten“ von einem bevorstehenden Amtswechsel.

Dass Thorsten Schäfer-Gümbel ein guter Redner und aufstrebender Politiker sei, musste nicht besonders hervorgehoben werden, da er ein gern gesehener Freund des Odenwaldkreises ist. Vorbildlich, so stellte die Ortsvereinsvorsitzende Nicole Kelbert-Gerbig zurecht fest, sei nicht nur sein politischer Führungsstil. Klar definiert seine politischen Überzeugungen, die in einer lebenswerten und sozialen Aufstellung der Regionen zusammenzufassen ist, fand einhellig Zustimmung und machen ihn zu einem Schrittmacher moderner sozialdemokratischer Politik.

Dass er inzwischen einer der Großen in der SPD ist, brauchte er nicht gesondert zu erwähnen. Mit seinen Ideen, Vorstellungen und Überzeugungen, die er in jahrlanger politischer Arbeit fundiert, hat er das Profil auch in Hessen einen Regierungswechsel herbeizuführen. Kritisch beleuchtete er den kommunalen Finanzausgleich, an dem am Ende für ländliche Regionen das Ende steht. „Es bedarf starker und mutiger Kommunalpolitik, damit die soziale Einheit und die kommunale Selbstverwaltung nicht ins Wanken gerate“, schloss Schäfer-Gümbel und damit sicherte er Frank Matiaske seine uneingeschränkte Unterstützung für einen erfolgreichen Wahlkampf zu.

(Siehe auch Fotoalbum unter "Die neuesten Fotos zum Anschauen/Fotogalerie von SPD Odenwald" auf der Startseite)

 

Homepage SPD Odenwald

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:11
Online:1

Infos und News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von info.websozis.de