Generalsekretär der Hessischen SPD, Christoph Degen, besucht die Weiße Hube in Momart

Veröffentlicht am 07.07.2020 in Landespolitik

Besuch des Landtagsabgeordneten und Generalsekretärs der Hessischen SPD, Christoph Degen, beim Bioziegenhof und –käserei „Weiße Hube" der Familie Trumpfheller in Momart

Zu Beginn seiner Sommertour durch viele Hessische Städte und Gemeinden startete der SPD-Landtagsabgeordnete, der zugleich Generalsekretär seiner Partei in Hessen ist, im Odenwald. Christoph Degen ist sehr an besonders spannenden Projekten interessiert und so lag es nahe die Gelegenheit zu nutzen, den Bioziegenhof der Familie Trumpfheller in Momart zu besuchen.

Das besondere dort ist, dass man sich auf dem Hof vor einigen Jahren Gedanken machte, wie sich Landwirtschaft im besten Fall entwickeln kann. So entschied sich die Familie nach den Kriterien des europäischen Biosiegels auf Ziegenzucht umzusteigen und mit einer Käserei gleich das fertige Produkt für die Menschen zu erzeugen. Besonders der soziale Aspekt stand bei der Umstellung im Vordergrund und so bietet der Hof Arbeitsplätze für Menschen mit seelischer oder geistiger Behinderung, die sich ganz nach ihren persönlichen Stärken einbringen können.

Christoph Degen zeigte sich beeindruckt von dem Engagement der Familie Trumpfheller und in einem langen Gespräch wurden die Herausforderungen moderner Landwirtschaft insbesondere in einem solchen sozialen Projekt besprochen. Die Gesprächspartner waren sich einig, dass die Zukunft in vielen landwirtschaftlichen Betrieben von dem immer Mehr und immer Größer weggehen muss und genau solche Projekte, wie sie auf der Weißen Hube gelebt werden, im besten Sinne eine Alternative sein können. Als zukunftsträchtig sei auch die regionale Vermarkung, so Degen. „Wenn man weiß, wo das Produkt herkommt und man bestenfalls die Menschen die dahinterstehen kennt, schmeckt es gleich doppelt so gut“.

Natürlich hat Christoph Degen auch die Produkte getestet und reichlich eingekauft, um den Odenwald auch noch nach dem Termin genießen zu können und lange in Erinnerung zu behalten.

 

Homepage SPD Odenwald

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:20
Online:1

Infos und News

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

30.07.2020 08:13 Bernhard Daldrup zur Unterstützung von Kommunen
Der Bund hat nicht erst mit dem Kommunalpaket als Antwort auf die Corona-Krise den Kommunen massiv geholfen. Bereits vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich die Bundesregierung mit Unterstützung der SPD-Bundestagsfraktion ausgesprochen kommunalfreundlich verhalten. Dies bestätigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage der Fraktion Bündnis 90/DIE Grünen über „Die finanzielle Situation der Kommunen

Ein Service von info.websozis.de