Unser Bürgermeisterkandidat Matthias Horlacher!

Veröffentlicht am 22.12.2022 in Kommunalpolitik

Matthias Horlacher - sympathisch und offen

 

Liebe Crumbacherinnen und Crumbacher!

Meine Kandidatur für das Bürgermeisteramt ist nun endlich bekannt und offiziell. Vielen von Euch bin ich bereits bekannt, doch ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal vorstellen.

 

Mein Name ist Matthias Horlacher, ich bin 36 Jahre alt, verheiratet mit meiner Frau Jenny und wir haben eine gemeinsame Tochter.

Aufgewachsen sind wir beide hier im Ort und waren bereits als kleine Kinder in verschiedenen Vereinen aktiv. Zuerst spielte ich als keiner Junge Fußball, im Teenageralter wechselte ich letztlich zum Handball und spielte dort bis zu den Aktiven der 2. Herrenmannschaft des TV Fränkisch-Crumbach.

 

Neben dem Sport habe ich auch eine Leidenschaft für Musik. Viele Jahre war ich ein Teil des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Fränkisch-Crumbach. An die gegebenen Konzerte und bestrittenen Wettbewerbe erinnere ich mich gerne.

 

Von Spätsommer an jeden Jahres war ich auch bei verschiedenen Fastnachtsgruppierungen aktiv. Die Fastnacht des TV war ebenfalls Jahr für Jahr ein fester Bestandteil in meinem Leben. Hier habe ich dann auch vor über 20 Jahren meine Frau kennen gelernt.

Zusammen wohnen wir in Fränkisch-Crumbach.

 

Doch beinahe hätten wir den schönen Ort verlassen müssen. Die Suche nach einem geeigneten Grundstück oder einem Haus gestaltete sich schwieriger als gedacht. Groß-Umstadt oder Fischbachtal hätten eine mögliche Alternative sein können, aber glücklicherweise wurden wir fündig und glücklich am Ende der Schafhofgasse.

 

Von Beruf bin ich Projektleiter für Spritzgusswerkzeuge im Bereich Prototypen, Kleinserien und Vorserien. Dies bedeutet, ich bin regelmäßig mit Kunden in Kontakt und leite Projekte von Auftragseingang über Werkzeugerstellung bis zur Bewertung der bestellten Kunststoffteile durch den Kunden. Während dieser Zeit koordiniere ich die einzelnen Arbeitsschritte im Haus, bin verantwortlich für mein Team in der Werkstatt, begleite den Auftrag in die Produktion und erteile hier im Anschluss die Freigabe. Hierbei habe ich den Überblick über das ganze Projekt. Die Kosten für jedes einzelne Projekt werden hier nicht aus dem Auge gelassen.

Mein Beruf hat mich für fast 5 Jahre in die Schweiz geführt, wo ich für meinen Arbeitgeber den Aufbau einer Zweigniederlassung begleitet habe. Dort habe ich zusätzlich zu meinen Projektleitertätigkeiten auch als Assistenz der Geschäftsleitung Erfahrungen gesammelt.

Ich konnte in einem anderen Land meine Persönlichkeit weiterentwickeln und habe den Blick über den Tellerrand hinausgewagt.

 

Wegen meiner starken Verwurzelung zu Familie, Freunden und Vereinen habe ich mich dazu entschieden, wieder in die Heimat zurückzukehren, auch mit dem zuvor gesetzten Ziel Bürgermeister zu werden.

Seit 2016 nehme ich aktiv als Gemeindevertreter an der Gestaltung unsers Dorfes teil, aber schon immer hat mich das Wohlergehen und die Geschichte unserer Gemeinde interessiert.

 

Bereits im Jahr 2004 haben meine damaligen Bandkollegen und ich, gemeinsam mit dem Jugendpfleger die erste Benefizveranstaltung zum Erhalt unseres Freibades organisiert und durchgeführt. Dies war der Grundstein für eine Reihe von Spendensammlungen und Veranstaltungen zur finanziellen Unterstützung unseres Freibades.

Wir, von der Band Head-Gasked wurden auch mit einer kleinen Gedenktafel nicht weit vom Eingang entfernt verewigt.

Die Veranstaltung konnte im Übrigen nur mit der Unterstützung des Spielmannszuges und der SPD stattfinden.

 

Um meine Ziele zu erreichen, nehme ich seit einiger Zeit an Fortbildungen teil und werde mich auch in Zukunft noch weiterbilden. Hier erarbeite ich mir die Kompetenz, die das Amt benötigt und baue politische Netzwerke auch über die Kreisgrenze hinaus aus.

 

Ich bin mit 36 Jahren im besten Alter, um die Herausforderungen des Amtes zu meistern und zwischen den Generationen zu vermitteln.

Nach meiner Zeit in der Schweiz engagierte ich mich wieder in verschiedenen Vereinen, gründete eine Familie und kaufte ein Haus.

 

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um Bürgermeister zu werden. Ich hatte nie eine andere Partei im Auge und bin sehr dankbar dafür, dass ich hier die Unterstützung gefunden habe, um mein Ziel zu erreichen.

 

Ich möchte Verantwortung übernehmen, die Gemeinde in die Zukunft lenken und vorbildlich nach außen präsentieren.

In Krisenzeiten maßvolle Entwicklung, aber keinen Stillstand, das will die SPD und das ist auch mein Ziel.

 

Ich möchte der Bürgermeister sein, der auch in Zukunft für alle Bürger erreichbar ist.

Ich bin Crumbacher mit Herzblut, das braucht es in Zukunft.

Einen Bürgermeister der ein offenes Ohr hat und der mit Herzblut für die Bürgerinnen und Bürger steht.

 

Ich bin jung, aber erfahren genug, Personal zu lenken und eine Verwaltung zu leiten. Genauso erfahren genug, um zwischen Generationen zu vermitteln und Projekte zu organisieren.

 

Ich will in einen Wahlkampf gehen und zeigen, dass ein Bürgermeister auch wieder mehr soziale Aspekte in den Blick nimmt und einfach mit Herzblut für Crumbach da ist!

Wir befinden uns nun in einer hoffentlich entschleunigten und besinnlichen Zeit am Ende des Jahres.

 

Ein Jahr mit vielen politischen Höhen und Tiefen, wobei die Tiefen leider überwiegen. Wir alle spüren die Ausmaße des Krieges in der Ukraine.

Genießen Sie die Zeit mit der Familie.

Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.

 

Herzlichst

Matthias Horlacher

 

Suchen

Downloads

BM-Wahl 2023

Blinklicht 2021

Blinklicht 2022

Fraktion

SPD-ORTSVEREIN

Besucher

Besucher:540885
Heute:43
Online:1

Infos und News

04.07.2024 19:27 Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum)
Bahn frei für Balkonkraftwerke Der Bundestag verabschiedet heute Modernisierungen des Wohnungseigentumsrechts. Mit der Reform werden die Möglichkeiten zur virtuellen Eigentümerversammlungen erleichtert und Wohnungseigentümer:innen sowie Mieter:innen in die Lage versetzt, mit Balkonkraftwerken ihre Energiekosten zu senken. Daniel Rinkert, zuständiger Berichterstatter: „Mit der Novelle des Wohnungseigentumsgesetzes stärken wir die Energiewende in den eigenen vier Wänden. Ab sofort… Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum) weiterlesen

04.07.2024 19:26 Martin Rosemann zum Länderbericht OECD Integration in Deutschland
Geflüchtete kommen gut im Arbeitsmarkt an Die Integration von Geflüchteten in unseren Arbeitsmarkt funktioniert gut. Das haben die Ergebnisse des Länderberichts der OECD gezeigt. Auch die sprachlichen Fähigkeiten der Kinder von Eingewanderten haben sich verbessert. Dennoch ist hier Luft nach oben, sagt Martin Rosemann. „Die Ergebnisse der OECD-Studie bestätigen das, was wir, allen Unkenrufen zum… Martin Rosemann zum Länderbericht OECD Integration in Deutschland weiterlesen

30.06.2024 18:07 Für eine moderne Krankenhauslandschaft
Der Deutsche Bundestag beriet am 27.06.2024 in 1. Lesung das Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetz (KHVVG). Damit beginnt das parlamentarische Verfahren für die tiefgreifendste Reform der Krankenhausversorgung in den letzten 20 Jahren. Die Reform wird die wohnortnahe medizinische Versorgung sicherstellen, die Qualität der Behandlungen verbessern und das Personal in den Krankenhäusern entlasten. Heike Baehrens, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion: „Mit… Für eine moderne Krankenhauslandschaft weiterlesen

30.06.2024 17:58 Bessere Steuerförderung für energetische Sanierungen
Durch die Fortschreibung der „Energetische Sanierungsmaßnahmen-Verordnung“ fördern wir die energetische Modernisierung von Wohngebäuden und unterstützen so die Erreichung unserer Klimaziele. „Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages hat in dieser Woche der dritten Fortschreibung der Energetische Sanierungsmaßnahmen-Verordnung (ESanMV) zugestimmt. Die Ampel stellt damit sicher, dass energetische Sanierungsmaßnahmen auch weiterhin umfassend steuerlich gefördert werden. Unsere Klimaziele werden wir… Bessere Steuerförderung für energetische Sanierungen weiterlesen

30.06.2024 17:56 Aufarbeitung der NS-„Euthanasie”-Verbrechen und der Zwangssterilisation verbessern
Es war mehr als ein symbolischer Akt, als der Deutsche Bundestag gestern Abend noch einmal ausdrücklich festgestellt hat, dass die Opfer der NS-„Euthanasie” und die Opfer der Zwangssterilisation als Verfolgte des NS-Regimes anzuerkennen sind. Es geht um die Realisierung ganz konkreter Projekte, die dabei helfen werden, Lücken in der Aufarbeitung zu schließen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt… Aufarbeitung der NS-„Euthanasie”-Verbrechen und der Zwangssterilisation verbessern weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de