Umweltpoltiker der SPD Landtagsfraktion im Odenwaldkreis

Veröffentlicht am 10.08.2011 in Landkreis

Foto: timon-gremmels.de

Der umweltpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Timon Gremmels, Kassel, kam zu einen Besuch in den Odenwaldkreis, um sich hier über die hiesigen Aktivitäten im Bereich der alternativen Energien zu informieren. Erste Station waren die neu errichteten Räumlichkeiten der Firma E-Concept in Brensbach. Die Odenwälder Gesprächspartner waren dort: Landrat Dietrich Kübler, Erster Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis und der Landtagsabgeordnete Dr. Michael Reuter.

Der Geschäftsführer der E-Concept GmbH, Jörg Schimpf, erläuterte den Besuchern, dass die Firma sich seit geraumer Zeit neben der herkömmlichen Elektrotechnik auf Photovoltaik spezialisiert habe, im Jahre 2001 gegründet wurde und mittlerweile mehr als 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftige. Schimpf berichtete, dass die ständige Diskussion über die Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen zu einer zurückhaltenden Einstellung bei Interessenten geführt habe. Timon Gremmels kündigte an, dass dann, wenn 2013 sich eine neue Regierungsmehrheit gebildet habe, es wieder mehr Planungssicherheit geben werde, diese Zusage kann er heute schon geben.
Beim anschließenden Besuch bei der Firma RALOS in Michelstadt, wo die Gruppe vom Vorstand Benjamin Jansen und Herrn Ochs begrüßt wurde, ähnlich, wie bei der Firma E-Konzept, wurde eine Verunsicherung bei den Kunden konstatiert. Auch hier wurde in Richtung Politik Planungssicherheit für potentielle Kunden eingefordert.
Abschließend besuchte die Gruppe den "Park für grüne Technologien" im Hainhaus. Dort wurde Timon Gremmels vom Projektverantwortlichen, Herrn Karlheinz Kinzer, darüber informiert, dass, nachdem die Erschließungsarbeiten nunmehr abgeschlossen sind, der Schwerpunkt der Aktivitäten auf der Akquise von Firmen gelegt wird, die sich in das Konzept "grüne Technologie" einbringen wollen.
Timon Gremmels zeigt sich zum Abschluss sehr beeindruckt von den vielfältigen Aktivitäten im Odenwaldkreis in Richtung des Einsatzes für regenerative Energien.
Dr. Reuter bedankt sich nochmals ausdrücklich bei den besuchten Firmen für die guten Gespräche und Besichtigungen.

 

Homepage SPD Odenwald

Suchen

Downloads

1. SPD Hallenfl

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

Mitglied werden

Mitglied werden

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:69
Online:1

Infos und News

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Ein Service von info.websozis.de