Fränkisch-Crumbach`s 1. Rodensteiner Kinderbasar

Veröffentlicht am 11.08.2017 in Ortsvereine

 

 

Es ist soweit, nach zwei Jahren Pause meldet sich der SPD-Kinder-Flohmarkt endlich zurück

- mit neuen Köpfen, neuem Design und einem neuen Konzept.

 

 

Warum uns der Flohmarkt so wichtig ist?

Weil Flohmärkte modern, nachhaltig, praktisch und vor allem günstig sind. Flohmärkte/Basare für Babys und Kinder sind der Trend des heutigen Zeitalters. Sowohl Käufer als auch Verkäufer profitieren gleichermaßen, indem sie Zeit und Geld sparen und zudem der Umwelt etwas Gutes zu tun.

 

 

Was ist neu?

Neben dem Namen, dem neu und liebevoll gestaltetem Logo und den Machern, verfolgt der Kinderbasar erstmals das vorsortierte Konzept. Das heißt: Alle Artikel werden bereits nach Größen sortiert angeboten. Neben Kleidern und Spielsachen werden auch Großteile wie Kinderwagen, Kindersitze, Fahrräder etc. angeboten. Bezahlt wird ganz einfach und unkompliziert am Ende des Stöbern an einer der beiden Kassen. Wie gewohnt gibt es natürlich Sitzmöglichkeiten, sowie Verkauf von Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken (auch zum mitnehmen).

 

 

Wann findet der 1. Rodensteiner Kinderbasar statt?

Sonntag, den 17.09.2017 von 14.00 - 17.00 Uhr

(Schwangere mit Mutterpass, inkl. 1 Begleitperson ab 13.30 Uhr)

in der Turnhalle der Rodensteingrundschule

 



Anmeldungen zum Verkauf ab 15.08.2017:

Rodensteiner-Kinderbasar@gmx.de oder       

0157-870 52880 (Anruf/ SMS/ WhatsApp)

Gebühr: 1 Kuchen und 10% des erzielten Umsatzes

 

Der SPD-Ortsverein bedankt sich bei

C. Pierson, M. Gimbel, K. Pahlke, K. Massoth und S. Melk

für die bisherige geleistete Vorarbeit und wünscht noch viel Spaß bei der weiteren Organisation.

 

Alle Erläuterungen, AGB`s, Etikettenlisten, usw. sind unter 1. SPD-Hallenflohmarkt zum downloaden als pdf-Datei eingestellt.

 

Wir freuen uns am Sonntag auf Euren/Ihren Besuch und wpnschen dem 1. Rodensteier Kinderbasar viel Erfolg!

 

 

Suchen

Downloads

1. SPD Hallenfl

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

Mitglied werden

Mitglied werden

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:69
Online:1

Infos und News

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Ein Service von info.websozis.de