SPD-Vorstand bestätigt Vertreter*innen für die neue Legislaturperiode

Veröffentlicht am 08.04.2021 in Ortsvereine

 

 

Die Crumbacher Sozialdemokraten bereiten sich inhaltlich und personell auf die neuen Herausforderungen in der kommenden Legislaturperiode vor

 

In einer weiteren digitalen Versammlung begrüßte Vorsitzender Thomas Wießmann am 07.04.2021 den Vorstand des SPD-Ortsvereins Fränkisch-Crumbach gemeinsam mit allen Kandidat*innen der Wahlliste zur Kommunalwahl. Nach dem letzten informellen Treffen ging es diesmal darum, die Vertreter*innen der Sozialdemokraten für Gemeindevertretung und Gemeindevorstand zu bestätigen. Die Konstituierung, die erste Sitzung der Gemeindevertretung findet am 30.04.2021 statt, deswegen musste nun noch ein Vorstandsbeschluss durchgeführt werden.

Einstimmig beschloss der Ortsvereinsvorstand die vorbereiteten Personalvorschläge. 6 Personen werden die SPD im neuen Kommunalparlament vertreten (insgesamt gibt es 15 Sitze) und ist damit weiter die größte Gruppe. Im Gemeindevorstand gibt es 7 Sitze, auch dort ist die SPD mit 3 Beigeordneten die größte Gruppe. In den bisher drei existierenden Ausschüssen wird die SPD auch weiterhin jeweils 3 Vertreter*innen entsenden.

Gemäß dem Wahlergebnis wird es eine Mischung aus erfahrenen Kräften, neuen Aktiven und natürlich Männern und Frauen geben. Die persönlichen Wahlergebnisse sollten natürlich auch mit besonderen Aufgaben in den Gremien dargestellt werden, das entscheiden dann aber alle in den Gremien vertretenen Parteien. Hierzu hat die SPD ihre Personalvorschläge durch den Vorstandsbeschluss jetzt auch gefestigt, legitimiert waren sie schon durch die Wahlergebnisse aller Wählerinnen und Wähler.

Alle Vertreterinnen und Vertreter wollen dann gemeinsam für Sie/Euch „mehr Crumbach wagen“.

 

Suchen

Downloads

Blinklicht 2020

Blinklicht 2021

Fraktion

SPD-ORTSVEREIN

Unsere Liste

Besucher

Besucher:540884
Heute:41
Online:2

Infos und News

03.12.2021 10:57 CORONA-BESCHLÜSSE VON BUND UND LÄNDERN – „JETZT IST DIE ZEIT FÜR SOLIDARITÄT“
Der künftige Bundeskanzler Olaf Scholz hat die Bevölkerung in Deutschland auf eine „große nationale Anstrengung“ zur Bekämpfung der Corona-Pandemie eingeschworen. Die Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern im Überblick: „Es geht um eine große nationale Anstrengung, und es geht um Solidarität“, sagte Scholz am Donnerstag nach einer Schaltkonferenz mit der geschäftsführenden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und

02.12.2021 17:58 OLAF SCHOLZ BEI JOKO – KLAAS – „LASSEN SIE SICH IMPFEN!“
Auf ProSieben widmeten „Joko und Klaas“ ihre Sendezeit der Pandemie. In der Sendung richtete Olaf Scholz einen eindrücklichen Impf-Appell an die Fernsehzuschauer. Das Netz ist bewegt von der Aktion des künftigen Kanzlers. Noch vor seiner Vereidigung hat der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz als Gast der ProSieben-Entertainer Joko und Klaas einen eindrücklichen Impf-Appell an die Fernsehzuschauer:innen

02.12.2021 11:20 OLAF SCHOLZ IM ZEIT-INTERVIEW – „ICH WILL DA EINEN STIL PRÄGEN“
Mächtige Herausforderungen müssen von der Fortschrittsregierung aus SPD, Grünen und FDP gleich zum Start angepackt werden. Dafür braucht es Mut, Entschlossenheit, Ideen – und einen neuen Politikstil, betont der designierte Kanzler Olaf Scholz im ZEIT-Interview. Vor allem ein straffes Krisenmanagement in der Corona-Pandemie zählt zu den wichtigsten Aufgaben, denen sich die neue Regierung stellen muss

01.12.2021 11:21 BUNDESTAG SOLL ÜBER ALLGEMEINE IMPFPFLICHT ABSTIMMEN
DER AMPEL-PLAN GEGEN DIE VIERTE CORONA-WELLE Der künftige Bundeskanzler Olaf Scholz hat einen detaillierten Corona-Plan für den Winter entwickelt. Ziel ist, die vierte Corona-Welle schnell und wirksam zu brechen. Bereits für Donnerstag wird ein konkreter Bund-Länder-Beschluss vorbereitet. Der designierte Kanzler Olaf Scholz hat am Dienstag in einer Schaltkonferenz mit der scheidenden Kanzlerin Angela Merkel und

26.11.2021 13:30 Warum die Europa-SPD zum „Black Friday“ einen „Black Fair Day“ fordert
Die europäischen Sozialdemokrat*innen haben am „Black Friday“ die Notwendigkeit eines Europäischen Lieferkettengesetzes bekräftigt, das weltweit für faire Arbeitsbedingungen in Handel und Produktion sorgt. Das fordern sie am „Black Fair Day“. Der ganze Artikel auf vorwärts.de

Ein Service von info.websozis.de