SPD-Vorstand bestätigt Vertreter*innen für die neue Legislaturperiode

Veröffentlicht am 08.04.2021 in Ortsvereine

 

 

Die Crumbacher Sozialdemokraten bereiten sich inhaltlich und personell auf die neuen Herausforderungen in der kommenden Legislaturperiode vor

 

In einer weiteren digitalen Versammlung begrüßte Vorsitzender Thomas Wießmann am 07.04.2021 den Vorstand des SPD-Ortsvereins Fränkisch-Crumbach gemeinsam mit allen Kandidat*innen der Wahlliste zur Kommunalwahl. Nach dem letzten informellen Treffen ging es diesmal darum, die Vertreter*innen der Sozialdemokraten für Gemeindevertretung und Gemeindevorstand zu bestätigen. Die Konstituierung, die erste Sitzung der Gemeindevertretung findet am 30.04.2021 statt, deswegen musste nun noch ein Vorstandsbeschluss durchgeführt werden.

Einstimmig beschloss der Ortsvereinsvorstand die vorbereiteten Personalvorschläge. 6 Personen werden die SPD im neuen Kommunalparlament vertreten (insgesamt gibt es 15 Sitze) und ist damit weiter die größte Gruppe. Im Gemeindevorstand gibt es 7 Sitze, auch dort ist die SPD mit 3 Beigeordneten die größte Gruppe. In den bisher drei existierenden Ausschüssen wird die SPD auch weiterhin jeweils 3 Vertreter*innen entsenden.

Gemäß dem Wahlergebnis wird es eine Mischung aus erfahrenen Kräften, neuen Aktiven und natürlich Männern und Frauen geben. Die persönlichen Wahlergebnisse sollten natürlich auch mit besonderen Aufgaben in den Gremien dargestellt werden, das entscheiden dann aber alle in den Gremien vertretenen Parteien. Hierzu hat die SPD ihre Personalvorschläge durch den Vorstandsbeschluss jetzt auch gefestigt, legitimiert waren sie schon durch die Wahlergebnisse aller Wählerinnen und Wähler.

Alle Vertreterinnen und Vertreter wollen dann gemeinsam für Sie/Euch „mehr Crumbach wagen“.

 

Suchen

Downloads

Blinklicht 2020

Blinklicht 2021

Fraktion

SPD-ORTSVEREIN

Unsere Liste

Besucher

Besucher:540884
Heute:31
Online:1

Infos und News

22.05.2022 20:32 MIT 9-EURO-TICKET ZUR ARBEIT UND DURCH DEUTSCHLAND
ALLE FRAGEN UND ANTWORTEN Ab 1. Juni kannst Du im öffentlichen Nahverkehr für 9 Euro pro Monat Busse und Bahnen nutzen, bundesweit und bis Ende August. Du kannst also zum ultimativen Tiefpreis mit Bus und Bahn nicht nur zu Deiner Arbeit fahren, sondern auch Städte- und Urlaubstrips machen. Hier erfährst Du, wie das Ticket funktioniert.… MIT 9-EURO-TICKET ZUR ARBEIT UND DURCH DEUTSCHLAND weiterlesen

22.05.2022 18:33 Ein kraftvolles Solidaritätsversprechen für die Ukraine
Die sieben führenden Industrienationen wollen die Ukraine mit zusätzlichen, kurzfristigen Budgethilfen unterstützen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht darin ein klares Signal an die Ukraine: Wir unterstützen Euch in großer Geschlossenheit. „Die Ukraine braucht dringend finanzielle Unterstützung, um den Staatsbetrieb weiter aufrecht zu halten und damit handlungsfähig bleiben zu können. Es ist daher ein richtiges Signal, dass Finanzminister… Ein kraftvolles Solidaritätsversprechen für die Ukraine weiterlesen

11.05.2022 09:38 Das europäische Momentum nutzen
Gemeinsam mit ihren Schwesterparteien aus Italien und Spanien – PD und PSOE – will die SPD ein neues Kapitel für die Zukunft Europas aufschlagen. Mehr Demokratie, Transparenz und Sicherheit – ein soziales Europa, das auf der Grundlage unserer festen Werte schnell und entschlossen handeln kann. Zum gemeinsamen Impulspapier „Das europäische Momentum“ erklärt die EU-Beauftragte des… Das europäische Momentum nutzen weiterlesen

10.05.2022 09:43 KANZLER SCHOLZ BEIM DGB-BUNDESKONGRESS
ZUKUNFT GESTALTEN WIR GEMEINSAM Unser Land steht am Anfang der 20er Jahre vor großen Zukunftsaufgaben, die wir nur gemeinsam schaffen können – in Respekt voreinander. Würde und Wert der Arbeit zu sichern, das ist so eine große Aufgabe. Das machte Kanzler Scholz beim DGB-Bundeskongress klar. Bundeskanzler Olaf Scholz gratulierte Yasmin Fahimi zur Wahl zur neuen… KANZLER SCHOLZ BEIM DGB-BUNDESKONGRESS weiterlesen

09.05.2022 09:39 TV-ANSPRACHE DES BUNDESKANZLERS
„EIN 8. MAI WIE KEIN ANDERER“ „Putin will die Ukraine unterwerfen, ihre Kultur und ihre Identität vernichten“ – Kanzler Olaf Scholz hat anlässlich des Gedenkens an das Ende des Zweiten Weltkrieg seine Russlandpolitik erläutert. Einen Diktatfrieden werde er nicht akzeptieren. Kanzler Olaf Scholz hat die historische Verantwortung Deutschlands bei der Unterstützung der Ukraine gegen Russlands… TV-ANSPRACHE DES BUNDESKANZLERS weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de