Rainer Müller soll Sozialausschussvorsitzender des Odenwälder Kreistags werden

Veröffentlicht am 22.06.2020 in Landkreis

Rainer Müller (Mitte) mit SPD-Fraktionschef Raoul Giebenhain (links) und dem SPD-Kreisvorsitzenden Rüdiger Holschuh.

SPD-Kreistagsfraktion nominiert den beliebten Bürgermeister nachdem Sabrina Klingenberg ihr Kreistagsmandat niedergelegt hat

Die Abgeordnete Sabrina Klingenberg (Breuberg) hat mit Schreiben vom 15. Juni ihr Kreistagsmandat aus privaten Gründen niedergelegt. In der heutigen Sitzung der SPD-Kreistagsfraktion dankte ihr Fraktionsvorsitzender Raoul Giebenhain (Michelstadt) für das jahrelange parlamentarische Engagement. Sabrina Klingenberg fungierte nicht nur als stellvertretende Fraktionsvorsitzende, sondern hatte auch den Vorsitz des Ausschusses für soziale Angelegenheiten, Jugend und Sport inne. Da diese Position nun neu zu besetzen ist, stand für die achtzehnköpfige Regierungsfraktion nunmehr eine wichtige Personalentscheidung an.

Nach kurzer Aussprache wurde Fraktionsvize Rainer Müller (Brensbach) für den Ausschussvorsitz vorgeschlagen und von der SPD-Fraktion einstimmig nominiert. Diese Wahl selbst findet satzungsgemäß zu Beginn der nächsten Sitzung des Ausschusses für soziale Angelegenheiten, Jugend und Sport statt.
Zur heutigen Entscheidung der SPD-Fraktion erklären Fraktionsvorsitzender Raoul Giebenhain und SPD-Kreisvorsitzender Rüdiger Holschuh (Oberzent): "Wir bedauern, dass Sabrina Klingenberg aufgrund persönlicher Gründe sich aus dem Kreistag zurückgezogen hat. Mit Rainer Müller schlägt die SPD-Fraktion nun einen Fachmann und zugleich auch einen beliebten und erfahrenen Bürgermeister für den Sozialausschussvorsitz vor, der gerade erst mit deutlicher Mehrheit der Brensbacher Bürgerinnen und Bürger im Amt bestätigt wurde. Wir schätzen Rainer Müller für seinen fairen und konstruktiven Umgangsstil, aber auch für seine Aufgeschlossenheit und sein sozialpolitisches Engagement. Mit der Verlängerung der Öffnungszeiten für die Kinderbetreuung, der Einstellung eines Jugendpflegers und der Modernisierung von Kinderspielplätzen setzt er in seiner Heimatgemeinde Brensbach bereits seit Jahren deutliche Akzente im sozialen Bereich. Rainer Müller ist eine große Bereicherung für die Kreispolitik. Er hat in den letzten Jahren eindrucksvoll gezeigt, dass er stets das Ganze im Blick hat und Menschen unterschiedlichster Meinungen zusammenbringen kann. Wir freuen uns sehr, dass Rainer Müller sich bereit erklärt hat, für dieses wichtige Amt zu kandidieren und werden ihn jederzeit unterstützen."

 

Homepage SPD Odenwald

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:50
Online:1

Infos und News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von info.websozis.de