Kommunalpolitisches Forum der SPD im Odenwald diskutiert Raumgutachten Windkraft.

Veröffentlicht am 31.01.2012 in Kommunalpolitik

Auf Einladung des Unterbezirksvorsitzenden Oliver Grobeis und des Kreistagsvorsitzenden Rüdiger Holschuh fand bereits zum dritten Mal eine Diskussionsrunde zum Thema Windkraft im Odenwald innerhalb kurzer Zeit statt. Vertreter aus den Kommunalparlamenten und die Initiatoren Oliver Grobeis und Rüdiger Holschuh erläuterten das Raumgutachten zum Thema Windkraft im Odenwald. Besonderes Augenmerk wurde auf die Entscheidungskriterien hinsichtlich der Weiterentwicklung der Flächen in einen Flächennutzungsplan gelegt.

Kritisch wurden die Möglichkeiten diskutiert wie am besten eine nachhaltige Wirkung für die Menschen im Odenwald erzielt. Die Auswahl der Flächen hat einen entscheidenden Einfluss auf spätere Betreibermodelle. Nach Meinung der SPD muss für die Kommunen die Möglichkeit bestehen, eine größtmögliche Beteiligung zu erreichen. Die Chance der Energiewende für die Menschen besteht neben den ökologischen Effekten auch in der Ökonomie. Die Gewinne aus dem Stromverkauf müssen künftig wieder in der Region verbleiben und nicht aus dem Odenwald in die Taschen der Großkonzerne fließen. Sicherung der Wertschöpfung aus der Energiegewinnung für die Aufgaben des Gemeinwohls ist hierbei das Stichwort. Die SPD sieht sich in der Verantwortung, dass zum einen die Energiewende auch hier im Odenwald vorangetrieben wird aber zum anderen, dass den Bürgerinnen und Bürgern an den Veränderungen in ihren Städten und Gemeinden eine hohe Mitbestimmung und Teilhabe ermöglicht wird. Die Entwicklung der Flächen in den beiden Stufen des gemeinsamen Raumgutachtens wurde unter dem Aspekt der Rechtssicherheit allgemein gelobt. Jetzt gilt es den entscheidenden Schritt hin zum Flächennutzungsplan auch unter den sozialen Aspekten weiter zu entwickeln Die Anwesenden waren sich einig, mit dieser Voraussetzung in die Diskussion in den Ortsparlamenten zu gehen und den Prozess kritisch zu begleiten.

 

Homepage SPD Odenwald

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:109
Online:1

Infos und News

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

Ein Service von info.websozis.de