Gründung Arbeitskreis der SPD „ÖPNV – Odenwald/MRN Rhein-Neckar“

Veröffentlicht am 06.07.2018 in Kommunalpolitik

Gründung Arbeitskreis der SPD „ÖPNV – Odenwald/MRN Rhein-Neckar“

Vertreter der SPD aus den Landkreisen Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Miltenberg, Odenwald und Rhein-Neckar trafen sich in Heppenheim zur Gründung eines neuen Arbeitskreises ÖPNV für den Bereich Südhessen/Odenwald/Rhein-Neckar. Auf Einladung des SPD-ÖPNV-Dezernenten des Kreises Bergstraße, Karsten Krug, wurden die Gemeinsamkeiten besprochen.

Die teilnehmenden Vertreter verständigten sich auf vier Themen für die künftigen Beratungen:

 

 

 

 

  1. Der ÖPNV kennt keine Kreisgrenzen. Hierin waren sich alle einig, dass im Bereich der kreisgrenzenübergreifenden Verbindungen noch Verbesserungspotential besteht und diese auszubauen sind.

     

  2. Gewünscht wird auch eine Verbesserung der Übergangsregelungen zwischen den beiden Verkehrsverbünden RMV und VRN. Hier gibt es schon seit Jahren immer wiederkehrende Probleme für die Nutzer des ÖPNV beim Wechseln der Verbundgrenzen.

     

  3. Weiteres Thema der Runde war die Entwicklung eines kostenfreien ÖPNV-Angebotes für Übernachtungsgäste in der Region. Analog anderer Gebiete, wie Schwarzwald oder demnächst in der Pfalz, wird auch hier die Einführung eines solchen Angebots begrüßt und gewünscht.

     

  4. Schließlich wurde auch die Versorgung des ländlichen Raums mit einem angemessenen und zuverlässigen ÖPNV-Angebot angesprochen. Für diesen Bereich ist zur Stärkung und als Rückgrat ein Angebot in die nächste Gemeinde mit Grundversorgungsangeboten, z.B. im Bereich Gesundheit und Einzelhandel, zwingend notwendig.

     

Nach den Sommerferien wird die erste Arbeitsrunde stattfinden. Hier wird der Odenwaldkreis sein Konzept „garantiert mobil“ vorstellen.

Teilnehmer der Runde (auf dem Foto von links): Karlheinz Graner (Kreis Neckar-Odenwald), Thomas Ihrig (Odenwaldkreis), Karsten Krug (Kreis Bergstraße), Margrit Herbst (Kreis Darmstadt-Dieburg), Michael Reuter (Odenwaldkreis), Michael Günther (Kreis Miltenberg)

 

 

Homepage SPD Odenwald

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

RKB 2018

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:20
Online:2

Infos und News

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19 Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21 Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

18.09.2018 07:44 Wichtiger Schritt für mehr Rechtssicherheit
Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. „Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

17.09.2018 15:44 Das Baukindergeld startet am 18. September
Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das Baukindergeld ein Baustein für mehr bezahlbaren Wohnraum. Unsere Wohnraumoffensive ist ein Maßnahmenbündel für mehr Wohnungsbau und mehr Mietschutz. Unsere Ansage: Trendwende im Wohnungsbau jetzt. „Mit der SPD wurde das Baukindergeld ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Baustein, um gerade Menschen mit Kindern die Eigentumsbildung zu ermöglichen. Die eigene Wohnung schafft soziale

Ein Service von info.websozis.de