Angriffe auf SPD-Wahlplakate – Zeugen gesucht

Veröffentlicht am 09.09.2013 in Landkreis

Bild: Daniel Rennen. Pixelio.de

Nachdem in den vergangenen Wochen bereits Kandidaten- und Großflächenplakate der SPD in Erbach, Michelstadt, Brombachtal und im Gersprenztal beschmiert und beschädigt wurden, kam es in der Nacht von Samstag, den 7. September auf Sonntag, den 8. September zu einem systematischen Angriff auf Werbeplakate der SPD zur Landtags- und Bundestagswahl im Raum Bad König. Die SPD hat nun deshalb bei der Polizei Strafanzeige erstattet.

Betroffen von den Angriffen waren diesmal auch die Großflächenplakate der SPD an der B45 und am Südring zwischen Zell und Bad König. Sämtliche Plakate wurden mit schwarzer Farbe übersprüht und zum Teil beschädigt. Auch der an der B45 abgestellte Anhänger mit Aufbau unseres Bundestagskandidaten Dr. Jens Zimmermann, der vor zwei Wochen bereits an der Zeller Kreuzung besprüht wurde, wurde in der besagten Nacht erneut attackiert. Die Plakate und Werbebanner der politischen Konkurrenz, die, wie an der B45 direkt daneben platziert sind, blieben unversehrt.
Da die Großflächenplakate an stark befahrenen Straßen im Kreisgebiet aufgebaut wurden, gehen wir davon aus, dass die Täter womöglich gesehen wurden. Zeugen, die in der Nacht von Samstag, den 7. September auf Sonntag, den 8. September verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizeidirektion Erbach (06062-9530) oder der SPD-Kreisgeschäftsstelle in Michelstadt (06061-968970) zu melden.

 

Homepage SPD Odenwald

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:11
Online:1

Infos und News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von info.websozis.de