Die SPD im Gersprenztal: Keine gemeinsamen Bürgermeisterstellen in Brensbach und Fränkisch-Crumbach

Veröffentlicht am 18.11.2013 in Ortsvereine

SPD Vertreter des Gersprenztales sprechen sich klar gegen den CDU Vorschlag zur Zusammenlegung der Bürgermeister von Brensbach und Fränkisch-Crumbach aus!

Am Rande eines Treffens der SPD Fraktionsvorsitzenden von Reichelsheim, Brensbach und Fränkisch-Crumbach wurde die von der CDU und UWG Brensbach öffentlich ins Gespräch gebrachte "Kommunale Neuorientierung" im oberen Gersprenztal intensiv besprochen.

Was hier so harmlos formuliert daher kommt, könnte sich als der Anfang vom Ende der Selbständigkeit der drei oben genannten Gemeinden des Gersprenztales erweisen.

"Um unsere kommunale Selbstverwaltung und einen eigenen Bürgermeister haben unsere Vorgänger unter der Führung von Ehrenbürgermeister Loos über Jahrzehnte gekämpft.
Ich verstehe nicht, wie der Fraktionsvorsitzende der CDU im Gemeindeparlament Fränkisch-Crumbach, Achim Weidmann, jetzt in seiner Funktion als CDU Ortsvereinsvorsitzender Brensbach sich für eine Zusammenlegung ausspricht, und damit allen Wahlversprechen des Fränkisch-Crumbacher CDU Ortsverbandes zum Trotz, die Crumbacher Selbstständigkeit in Frage stellt" stellte Andreas Engel von der Fränkisch-Crumbacher SPD fest.

Wenn hierzu die angespannte Haushaltslage der Gemeinden als Begründung herhalten soll, muss man sich wirklich wundern, da die Einsparung eines Bürgermeisters lediglich eine finanzielle Entlastung von ca. 40T€ im Jahr für jeweils eine Gemeinde erbringen könnte.

Bei Fränkisch-Crumbach z.B. ist das weniger als 1% des Gesamthaushaltes von 5 Millionen € /Jahr und würde gerade mal 10 % zur Reduzierung des in 2014 zu erwartenden Defizits von 400 T€ beitragen.

Daraus ist klar ersichtlich, dass es der CDU nicht allein um die Bürgermeisterstelle gehen kann.

Langfristig geht es hier mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine drastische Kosten und Personalreduzierung in allen drei Gemeindeverwaltungen und letztendlich gegen die demokratische kommunalpolitische Selbstverwaltung der einzelnen Gemeinden des oberen Gersprenztales.

Was ist wirklich gemeint mit der angekündigten "Zukunftsweisenden Verwaltungsstruktur" und den in der Veröffentlichung zitierten "Bürgermeister-Außenstellen" in den jeweiligen Gemeinden.

Dieses können und wollen die SPD Fraktionsvorsitzenden von Reichelsheim, Brensbach und Fränkisch-Crumbach, Kirsten Krämer, Reiner Müller und Andreas Engel nicht unwidersprochen hinnehmen und fordern mit allem Nachdruck eine klare Aussage der CDU zu diesem Punkt.

Interkommunale Zusammenarbeit "ja", Aufgabe der kommunalen Selbstverwaltung und Selbständigkeit "nein", ist der klare Standpunkt der SPD Vertreter des oberen Gersprenztals.

 

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

RKB 2018

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:63
Online:2

Infos und News

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

12.04.2018 08:21 WebSoziCMS: neue Version 3.6. ab sofort aktiv
Wir freuen uns, euch ab sofort das WebSoziCMS in der Version 3.6. zur Verfügung stellen zu können. Neben diversen Bugfixes und Optimierungen (viele Beschreibungen im Admin-Menü sind nicht mehr starr, sondern passen sich den Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten des ausgewählten Layoutes an) umfasst die neue Version folgende Neuerungen: – der Editor erlaubt die Wiederherstellung noch nicht gespeicherter

12.04.2018 08:17 Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur aktuellen Debatte um die Kohle-Kommission. „Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden. Aufgaben von der Größenordnung wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung nach dem Ausstieg aus der Kernenergie, löst man am besten im Konsens. Die SPD kann Strukturwandel, sie lässt die Kohlekumpels nicht ins Bergfreie fallen.

12.04.2018 08:15 Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer – Sicherung des Aufkommens hat Priorität
Erwartungsgemäß hat das Bundesverfassungsgericht die Regelungen zur Bemessung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, muss eine Reform nun umgehend in Angriff genommen werden. Ziel ist die Sicherung des bisherigen Grundsteueraufkommens für die Kommunen. „Das Bundesverfassungsgericht hat die Einheitsbewertung des Grundvermögens in den alten Bundesländern ab dem Stichtag 1. Januar 2002 für verfassungswidrig

Ein Service von info.websozis.de