SPD Fränkisch-Crumbach organisiert Spendensammlung für die „Tafel“ der Diakoniestation in Groß-Bieberau

Veröffentlicht am 21.12.2012 in Ortsvereine

Mitglieder der SPD mit Herrn Seubert und Frau Kilian bei der Übergabe an die Diakonie in Groß-Bieberau. Bild: Wießmann

„Auch politische Gruppierungen müssen sich um das Soziale Gefüge kümmern, das kann nicht Aufgabe alleine der Gesellschaft sein“,

so der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Fränkisch-Crumbach, Thomas Wießmann. „Wir haben überlegt wie wir helfen können, dort wo Hilfe gebraucht wird. Unbestritten brauchen viele Menschen in Entwicklungsländern und Kriegsregionen Hilfe von uns, aber die Not ist auch vor unserer Haustür.“

Die Tafel in Groß-Bieberau liegt praktisch vor der Haustür, ist eine neue und vor allem unterstützenswerte Organisation. So erläutert der Fraktionsvorsitzende der SPD Fränkisch-Crumbach, Patrick Eckert, die Entscheidung, die Diakoniestation Groß-Bieberau zu unterstützen.

Im Amtsblatt von Fränkisch-Crumbach warb die SPD für Spenden für Kinderspielzeug, Kinderkleidung und auch Kleidung für Erwachsene. Nach zwei Wochen Sammlung kam ein großer Berg mit vielen Spielsachen und Klamotten zusammen.

Diese wurden in mehreren Stunden Arbeit in fast 100 Weihnachtspäckchen verpackt und an die Organisatoren der Diakoniestation weitergegeben.

Der ehemalige Bürgermeister der Stadt Groß-Bieberau, Initiator der „Lebensmitteltheke“, begrüßte die Mitglieder der Fränkisch-Crumbacher SPD herzlich und freute sich sehr über die Spendenbereitschaft der Gersprenztalgemeinde. „Mittlerweile kommen 82 Familien zu uns, das sind fast 250 Personen mit mehr als 80 Kindern.“ Gunhilde Kilian, Organisatorin der Tafel, erläutert das Vorgehen der ehrenamtlichen Mitarbeiter und dankte im Namen der Kunden.
Während dem für die extra Weihnachtsausgabe im Innern der „Scheune“ der Diakoniestation mit Helfern aus Fränkisch-Crumbach und Groß-Bieberau alles sortiert und schön aufgebaut wurde, wurde die Warteschlange im Hof vor dem draußen hergerichteten Weihnachtsbaum immer länger. Die Mitglieder der SPD sahen direkt, wie wertvoll ihre Hilfe war, und freuten sich, dass so viele Leute von der direkten Hilfe vor Ort profitieren.

Die SPD Fränkisch-Crumbach dankt allen Spendern für die großzügige Weitergabe und allen Helfern für ihre Unterstützung.

 

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:11
Online:1

Infos und News

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von info.websozis.de