Rüdiger Holschuh kandidiert erneut

Veröffentlicht am 20.12.2017 in Landespolitik

Foto: Rolf Wilkes

Die SPD Odenwald nominiert ihren Landtagsabgeordneten, Rüdiger Holschuh erneut als Kandidat zur Landtagswahl im Jahr 2018.

 

Mit großer Mehrheit sprachen die Mitglieder der SPD Odenwald anläßlich der Mitgliederversammlung zur Nominierung für die Landtagswahl 2018 in Höchst, Rüdiger Holschuh erneut Ihr Vertrauen aus.

Der Ersatzkandidat, Raoul Giebenhain wurde ebenfalls mit großer Mehrheit gewählt.

 

Rüdiger Holschuh möchte die bürgernahe Arbeit der letzten 5 Jahre für den Odenwaldkreis fortsetzen. Der Bericht über die Arbeit im Hessischen Landtag wurde von den Mitgliedern mit viel Applaus bedacht.

Ich setze nach wie vor auf persönliche Gespräche, so Holschuh. Nur auf dieser Ebene kann ich direkt erfahren „wo die Odenwälderinnen und Odenwälder der Schuh drückt“, persönliche Kontakte sind für mich unersetzlich für meine Arbeit in Wiesbaden.

In Zeiten der „vermeintlichen Dominanz“ von sozialen Netzwerken habe ich mein Büro bewußt barrierefrei gewählt, ich bin stolz darauf, wie viele Bürgerinnen und Bürger das in den vergangenen Jahren zu Gesprächen genutzt haben.

 

In meinem Wahlkreis – von Rothenberg bis Breuberg und von Mossautal bis Vielbrunn bin ich permanent unterwegs – nur unterbrochen von der Arbeit im Hessischen Landtag. Viele Wählerinnen und Wähler nutzen die Gelegenheit zu spontanen, direkten Gesprächen.

 

Für mich ist nicht 4 Wochen vor der dem Wahltermin Wahlkampf, sondern ich habe meine Arbeit kontinuierlich für die Bürgerinnen und Bürger während der letzten 5 Jahre angelegt.

 

Ziel ist es im Herbst das Direktmandat für den Odenwaldkreis zu gewinnen und gemeinsam mit der SPD Fraktion für einen Regierungswechsel in Wiesbaden zu sorgen.

 

Homepage SPD Odenwald

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

23.10.2018, 12:30 Uhr - 13:30 Uhr Mittagsstammtisch mit Thorsten Schäfer-Gümbel und Nancy Faeser

Alle Termine

Suchen

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:21
Online:2

Infos und News

18.10.2018 18:53 Weiterer Schritt in die moderne Arbeitswelt: Gesetz zur Brückenteilzeit verabschiedet
Lange lag das Vorhaben auf Eis. Nun hat die Koalition das erste große Gesetzgebungsverfahren mit einem ihrer zentralen Anliegen für mehr Zeitsouveränität durch die Brückenteilzeit erfolgreich durchgesetzt. Ab 1.1.2019 gibt dieses Gesetz vielen Beschäftigten die Möglichkeit, in einem Zeitraum von einem bis fünf Jahren in Teilzeit zu gehen und zwar ganz ohne Begründung. Das Rückkehrrecht

17.10.2018 18:51 Katarina Barley und Udo Bullmann werden zusammen die Führung des Europawahlkampfs der SPD übernehmen.
Dazu erklärt der Vorsitzende der S&D-Fraktion im Europäischen Parlament, Udo Bullmann: Ich freue mich, dass wir heute gemeinsam in einer starken Doppelspitze mit Katarina Barley in Richtung Europawahl starten! Andrea Nahles und ich waren uns frühzeitig einig, dass wir die deutsche Justizministerin als Spitzenkandidatin gewinnen wollen. Das wird eine klasse Zusammenarbeit! Ich freue mich auf die

16.10.2018 20:24 Bundesregierung geht gegen Umsatzsteuerbetrug vor
Mit dem Gesetzentwurf zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet geht die Bundesregierung stärker gegen Umsatzsteuerbetrug vor. Außerdem wird eine steuerliche Förderung der E-Mobilität eingeführt. „In der heutigen Anhörung zum Gesetzentwurf zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet stand die Haftung der Plattformbetreiber für nicht bezahlte Umsatzsteuer und die

16.10.2018 20:23 Beim Brexit ist noch immer eine Lösung möglich!
Die Verhandfungen zwischen der EU und Großbritannien zum Brexit stehen auf der Kippe. SPD-Fraktionsvize Post appelliert an die Vernunft aller Beteiligten – die Lage sei ernst. „In den Brexit-Verhandlungen kommt es jetzt auf Vernunft und einen kühlen Kopf auf allen Seiten des Verhandlungstisches an. Alle müssen sich des Ernstes der Lage bewusst sein. Es geht in den Verhandlungen

15.10.2018 06:20 SPD-Chefin Nahles zur Landtagswahl in Bayern
„Eine bittere Niederlage“ Über 10 Prozent Verluste muss die SPD in Bayern hinnehmen. Ähnlich viel verliert die CSU. Klarer Wahlgewinner sind die Grünen, die rund 10 Prozent zulegen konnten und mit 18,5 Prozent nun zweitstärkste Kraft in Bayern sind. Auch die AfD gewinnt stark hinzu und kommt auf rund 11 Prozent. Von einem „schlechten Ergebnis“

Ein Service von info.websozis.de