Haupt- und Real- wird Gesamtschule

Veröffentlicht am 11.02.2010 in Presse

Bildung: Kultusministerin Dorothea Henzler sagt ja zu Umwandlung der Schule am Sportpark

ERBACH. Kultusministerin Dorothea Henzler beabsichtigt, der Umwandlung der Schule am Sportpark in Erbach in eine integrierte Gesamtschule zum Schuljahr 2010/11 zuzustimmen.

"Mit der Umwandlung der bisherigen Haupt- und Realschule wird das Schulangebot in der Region vielfältiger, und das Gymnasium in Michelstadt wird entlastet", erklärte die Ministerin laut Pressemiiteilung am Mittwoch in Wiesbaden.
Die Ministerin verwies darauf, dass das gesetzlich vorgeschriebene Beteiligungsverfahren beim Hauptpersonalrat der Lehrerinnen und Lehrer (HPRLL) noch aussteht. "Ohne dem vorgreifen zu wollen, gehe ich von einem positiven Votum des HPRLL aus. Erst dann kann der Zustimmungserlass mein Haus verlassen", sagte sie. Dass Sie die Öffentlichkeit bereits jetzt unterrichte, begründete Henzler mit dem im März anstehenden Anmeldetermin zum neuen Schuljahr. "So können sich die Eltern noch rechtzeitig auf die Änderung der Schulorganisation einstellen", sagte die Ministerin.

Exakt aus diesem Grund hat die SPD kürzlich in einer Presseverlautbarung die Entscheidung angemahnt, wie berichtet (ECHO vom 5. Februar: "Odenwälder SPD fordert Klarheit"). Der Odenwaldkreis hatte die Umwandlung der Schule in einer Teilfortschreibung seines Schulentwicklungsplans aufgenommen und Ende 2009 in Wiesbaden beantragt.

Quelle: Echo-online.de

 

Homepage SPD Odenwald

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:24
Online:5

Infos und News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von info.websozis.de