Frühlingsfahrt am 05. Mai 2018

Veröffentlicht am 29.05.2018 in Ortsvereine

Im Garten der Hütte des Pfälzer-Waldvereins

Zu seiner diesjährigen Frühlingsfahrt hatte der SPD-Ortsverein Fränkisch-Crumbach seine Mitglieder und Freunde für Samstag, den 05. Mai 2018 eingeladen.

 

In diesem Jahr wurde die Burgenlandschaft der Südpfalz nahe der französischen Grenze besucht, die Landschaft um Dahn, welche man auch den Wasgau nennt.

Erstes Ziel war die „Drachenfels-Hütte“ des Pfälzer-Waldvereins bei Busenberg im Dahner Felsenland. Hier konnten die Mitreisenden gegen 11.00 h ein ordentliches Pfälzer Frühstück bei gutem Pfalzwein einnehmen.

 

Anschließend stand ein Besuch der nur 200 m entfernt gelegenen Burgruine Drachenfels, die auf einem 150 m langen Sandsteinfelsen gegründet wurde (sie ermöglichten im Wasgau die ursprünglichen Felsenburgen), auf dem Programm. Von dort hatte man einen herrlichen Überblick über das Dahner Felsenland.

 

Nächste Station war eine der drei Burgen auf dem Höhenzug (Trifelsgruppe) über der Stadt Annweiler in der Pfalz, die Reichsburg Trifels auf dem 500 m hohen Sonnenberg. Sie war im 12. und 13. Jahrhundert eine der wichtigsten Stätten salisch-staufischer Herrschaft über das Heilige Römische Reich. Hier wurden die Reichskleinodien (Krone, Zepter und Reichapfel) aufbewahrt. Nachbildungen sind auch heute in der Schatzkammer zu besichtigen. Burg Trifels diente auch als Staatsgefängnis für Prominente. Berühmtester Gefangener auf der Burg war im Jahre 1193 der englische König Richard Löwenherz. Für 100.000 Mark = damals 23 Tonnen Silber, ließ der deutsche Staufer-Kaiser Heinrich IV  ihn frei.

Auch wenn der Aufstieg zur Burg etwas Mühe verlangte, so besuchten doch viele Mitreisende diese interessante historische Stätte.

 

Danach ging es über Annweiler und Landau Richtung Norden nach Bad Dürkheim, wo im Restaurant „Marktschänke“ für ein Abendessen reserviert war. Vom großen Parkplatz am Weinfass spazierte die Gruppe durch die Stadt zum Restaurant. Bei gutem Pfälzer Essen und Wein kam recht bald eine gute Stimmung auf. Natürlich wurden auch einige Lieder gesungen. Ankunft in Fränkisch-Crumbach war pünktlich um 22.00 Uhr.

 

Der Vorstand des SPD-Ortsvereins hat sich  über die große Zahl der Mitfahrer sehr gefreut.

Sicher war der Tag für alle ein schönes gemeinsames Erlebnis.

Dazu hatte natürlich auch das gute Wetter beigetragen.

 

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Blinklicht 2018

Fraktion

Presse

RKB 2018

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:58
Online:1

Infos und News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von info.websozis.de