Frühlingsfahrt 2019 des SPD-OV Fr.-Cr. nach Wertheim

Veröffentlicht am 12.05.2019 in Ortsvereine

Blick von der Burg in schöne Tal

Zu seiner diesjährigen Frühlingsfahrt hatte der SPD-Ortsverein seine Mitglieder und Freunde für Samstag, den 04. Mai 2019 eingeladen.

Abfahrt war um 9.00 Uhr an der Volksbank in Fränkisch-Crumbach.

In diesem Jahr wurden das Kloster Bronnbach im unteren Taubertal und die Stadt Wertheim besucht.

Im Külsheimer Ortsteil Hundheim war eine Grillhütte reserviert. Dort stand ein ordentliches Crumbacher Frühstück auf dem Programm. Mann und Frau ließen sich Worscht, Käse und Weck bei Kaffee, Kuchen und Wein gut schmecken.

 

 

In der Grillhütte im Külsheimer Ortsteil Hundheim

 

Das Kloster Bronnbach ist eine 1151 gegründete ehemalige Zisterzienser-Abtei im unteren Taubertal. Mit der Säkularisation (Napoleon) fand die 650 Jahre währende Klostergeschichte ihr – vorläufiges – Ende.

Im Jahr 1803 wurde der gesamte Besitz an das Fürstenhaus Löwenstein-Wertheim-Rosenberg übergeben. Das Kloster wurde zu Wohnzwecken und auch als Wirtschaftsgebäude genutzt, u. a. zum Betrieb einer Brauerei.

1986 erwarb der Main-Tauber-Kreis die 6 ha große Anlage und begann mit großen Renovierungsarbeiten.

Am 04.05. veranstaltete das Kloster die Bronnbacher Gartentage mit verschiedenen Ausstellungen. Leider war das Wetter nicht günstig für die Gartentage.

Natürlich wurde das Klostergebäude mit einzelnen sehr schön hergerichteten Räumen, die Kirche und der Kreuzgang besichtigt. Im Weinkeller konnte man einzelne vorzügliche Weine des Taubertales probieren.

In Wertheim fließen Tauber und Main zusammen. Das Wahrzeichen der Stadt, die Wertheimer Burg, thront über der historischen Altstadt. Mit der Gecko-Bahn, dem Burgbähnle, fuhr die gesamte Reisegruppe hinauf zur Burg. Zwei Stadtführer begleiteten die Gruppen und informierten sehr interessant über die Burg, die Geschichte der Stadt und die besonderen Sehenswürdigkeiten in der Altstadt.