Die SPD-Kreistagsfraktion informiert sich bei der InA GmbH

Veröffentlicht am 22.10.2007 in Landkreis

(ODENWALDKREIS). – Die SPD-Kreistagsfraktion im Odenwaldkreis hat sich dieser Tage über die Arbeit der InA GmbH informiert. Die InA GmbH wurde als gemeinnützige Gesellschaft und Tochtergesellschaft der BAW Odenwaldkreis GmbH zum 1. Oktober 2006 gegründet. Die BAW selbst ist eine hundertprozentige Einrichtung des Odenwaldkreises. Geschäftsführer von beiden Unternehmen ist Jürgen Goisser.

Zweck der Gesellschaft ist zur Zeit ausschließlich die Arbeitnehmerüberlassung in der Entgeltvariante von Menschen, die im Bezug von SGB II waren oder noch sind. Die InA GmbH hat inzwischen 17 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze unter tariflichen Rahmenbedingungen schaffen können. Die Verleihquote liegt derzeit bei 95 Prozent. Im Rahmen einer Beschäftigung bei der InA GmbH werden den Beschäftigten ganz neue Perspektiven aufgezeigt. Alleine die Bewerbung aus einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis stellt eine wesentlich besser Ausgangsposition dar. Die InA GmbH verleiht ihre Mitarbeit an Handwerk, Industrie, Handel und Dienstleitungsbetriebe. Die Sozialdemokraten regten gegenüber den Odenwälder Betriebe an, sich über die Angebote bei der InA GmbH zu informieren und die günstigen Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Bei Interesse ist dort Ansprechpartner Jürgen Schmellenkamp unter der Telefon-Nr. 06061/706981.

Die Initiative zur Gründung der InA GmbH kam aus der Hauptabteilung „Arbeit und Soziale Sicherung“ beim Odenwaldkreis und dem zuständigen Kreisbeigeordneten Michael Vetter, die das Projekt nach wie vor begleiten. Die SPD-Kreistagsfraktion setzt sich dafür ein, dass die Arbeitnehmerüberlassung in der Entgeltvariante für Menschen im Bezug von SGB II auch im Jahr 2008 fortgesetzt und weiterentwickelt wird.

Durch die Sozialdemokraten wurden nochmals heftig kritisiert, dass die Kürzungen der Eingliederungsmittel für Arbeit im Jahr 2007 unter anderem darauf zurückzuführen ist, dass der Odenwaldkreis als Optionskommune eine gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt vorweisen kann. So waren die Sozialdemokraten erfreut, dass sich die Arbeitslosenquote im Odenwaldkreis sich in den letzten zwölf Monaten von 7,7 auf 6,2 Prozent reduziert hat. Dennoch konnte unter großen Anstrengungen erreicht werden, dass die Platzzahl bei den verschiedensten Maßnahmen für Menschen im Bezug von SGB II von den Kürzungen nicht betroffen waren.

 

Homepage SPD Odenwald

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:17
Online:3

Infos und News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von info.websozis.de