SPD Sommerfest 2011

Veröffentlicht am 31.08.2011 in Ortsvereine

Erstmals fand das SPD-Sommerfest auf dem Hammerwurfplatz statt. Es war ein voller Erfolg!!!

„Wir freuen uns dass unser neues Fest so gut besucht wird und die Stimmung so toll ist!“ Mit diesen Worten bedankte sich der Vorsitzende Thomas Wießmann bei allen Besucherinnen und Besuchern des Sommerfestes. Zusätzlich zu den vielen Crumbacher Bürgerinnen und Bürger und den Vertretern der Ortsvereine, mischten sich Vertreter der SPD Ortsvereine aus dem ganzen Kreisgebiet. Auch der Landtagsabgeordnete Michael Reuter sowie der Stellvertreter des Landrates, Oliver Grobeis, der auch Vorsitzender des SPD Unterbezirks Odenwaldkreis ist, besuchten das Sommerfest in Fränkisch-Crumbach.

Beim diesjährigen Sommerfest des SPD Ortsvereins gab es viel „Neues“ zu entdecken. Zunächst der neue Platz, mitten im Hammerwurfzentrum stand zwischen den Ringen eine Zeltstadt, die es sich lohnte zu besuchen.
Die neue Musikgruppe „Blue Diamonds“ unterstützte die Stimmung mit schwungvoller Musik, auch die neue Weinlaube war durchweg gut besucht.
Die vielen Kinder spielten auf der großen Wiese des „alten Sportplatzes“ und konnten dort die Sofortgewinne der Tombola ausprobieren.

• Der SPD Ortsverein bedankt sich bei allen Spendern für die Tombola – die Spannung hielt bis zum Ende des Festes! VIELEN DANK!
• Der SPD Ortsverein bedankt sich bei allen Spendern von Kuchen und Salat – kaum etwas blieb übrig und alle Gästen wurden satt! VIELEN DANK!
• Der SPD Ortsverein bedankt sich bei allen Helfern vor und hinter den Kulissen – die Gäste wurden gut versorgt! VIELEN DANK!
• Der SPD Ortsverein bedankt sich vor allem bei Karl Vogel für die Unterstützung beim Aufbau, Durchführung und Abbau der Zeltstadt! VIELEN DANK!

 

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:23
Online:1

Infos und News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von info.websozis.de