Odenwald-SPD erörtert Windkraftpläne von Kreis und Land

Veröffentlicht am 31.01.2012 in Landkreis

Foto: Die Energiewende und die damit verbundene Ausweisung von Vorrangflächen für die Windkraft diskutierte die SPD-Kreistagsfraktion des Odenwaldkreises. Unter anderem machten sich Kreistagsvorsitzender Rüdiger Holschuh, Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis und Kai Gerfelder, Geschäftsführer der SPD in der Regionalversammlung Südhessen, ein Bild von der Windhöfigkeit in Hessen

Kai Gerfelder: „Landesregierung lässt weiter auf sich warten“

Die SPD-Fraktion im Odenwaldkreis hat ihre Klausurtagung dazu genutzt, die Planungen zur Ausweisung von Vorrangflächen für Windkraft im Odenwaldkreis zu erörtern. Eigens nach Grasellenbach angereist war auch der Geschäftsführer der SPD in der Regionalversammlung Südhessen Kai Gerfelder. Während die Gestaltung eines eigenen Flächennutzungsplanes im Odenwaldkreis immer mehr Gestalt annimmt, ist die Frage im übergeordneten Regionalplan weiter ungeklärt.

„Wir warten weiter auf die Vorgaben des Landes Hessen durch den Landesentwicklungsplan. Gemeinsam mit den Grünen wollen wir das Verfahren jetzt beschleunigen und die obere Landesplanungsbehörde mit einem Handlungsauftrag ausstatten. Bis die Landesregierung zur Sache kommt, dauert uns viel zu lange“, so Gerfelder.
Im Odenwaldkreis ist inzwischen ein konkreter Vorschlag vorhanden, welche Flächen tatsächlich ausgewiesen werden sollen: „Der entstandene Flächenpool umfasst neun Teilflächen mit einer Größe von 1.912 ha oder 3,07 Prozent und übertrifft damit den laut Energiegipfel durchschnittlich zu erzielenden Flächenvorsorgebetrag in Höhe von zwei Prozent erheblich“, erläuterte Rüdiger Holschuh, Vorsitzender des Kreistages. „Die Auswahl erfolgte unter den Gesichtspunkten Flächengröße, Windgeschwindigkeit und Abstand der Windparks untereinander. Natürlich spielen auch kommunalwirtschaftliche Interessen eine Rolle.“

„Durch das geplante gemeinsame Handeln von Landkreis und Kommunen behalten wir das Heft des Handelns in der Hand“, ergänzte der SPD- Unterbezirksvorsitzende und Erster Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis. „Wir wollen nämlich auf der einen Seite Windkraft zur Energiegewinnung nutzen, sind aber auch auf der anderen Seite in der Pflicht, das unvergleichliche Natur- und Landschaftsbild des Odenwaldes vor unkontrollierter Verspargelung durch Windräder zu schützen. Von daher ist eine gemeinsame Planung und Umsetzung unbedingt notwendig, so Grobeis. Die Sicherung der Wertschöpfung aus der Energiegewinnung für die Aufgaben des Gemeinwohls besitzt für Grobeis einen immens hohen Stellenwert, da hier ein erhebliches Potenzial steckt, Kommunen aber auch Bürgerinnen und Bürger von lokaler Energiegewinnung finanziell profitieren zu lassen.

 

Homepage SPD Odenwald

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

RKB 2018

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:47
Online:1

Infos und News

22.04.2018 17:29 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Alle Beschlüsse, Videos und mehr auf unserer Seite zum a.o. Bundesparteitag in Wiesbaden auf spd.de

22.04.2018 16:46 Neue Parteivorsitzende – Unser Versprechen: Solidarität
Nach 155 Jahren wird die SPD erstmals von einer Frau geführt: Die rund 600 Delegierten des SPD-Parteitags in Wiesbaden wählten Andrea Nahles mit 66,35 Prozent zur neuen Parteivorsitzenden. Mit der Wahl setzt die SPD auch einen ersten Baustein für die Erneuerung der Partei: Mehr Diskussion, mehr Demokratie und: Erstmals seit ihrer Gründung 1863 steht eine

22.04.2018 14:47 Andrea Nahles zur SPD-Vorsitzenden gewählt
Andrea Nahles wurde heute auf dem außerordentlichen SPD-Bundesparteitag in Wiesbaden zur Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gewählt. Wahlergebnis: Abgegebene Stimmen 631 davon gültige Stimmen 624 Ja-Stimmen für Andrea Nahles 414 (66,35 %) Ja-Stimmen für Simone Lange 172 (27,56 %) Enthaltungen 38 Pressemeldung 051/2018 von spd.de

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de