Nürnberg – München – Bamberg

Veröffentlicht am 26.11.2014 in Ortsvereine

mit der Generalsekretärin der SPD Bayern auf den Stufen des Maximilianeum

 

Reisegruppe des SPD-Ortsvereins Fränkisch-Crumbach war im Oktober  bei sommerlichem Wetter unterwegs in den bayrischen Metropolen

 

Am frühen Samstag Vormittag führte der Reiseweg zunächst nach Nürnberg. Dort angekommen ging es nach der Mittagspause mit Nürnberger Bratwurst auf eine Stadtrundfahrt im eigenen Bus durch Nürnberg, gefühlt wie in einer Zeitmaschine, vom mittelalterlichen Stadtkern entlang der erhaltenen Stadtmauer über die herrliche Kaiserburg mit ihren verschiedenen Epochen, bis hin zum Reichsparteitagsgelände aus der Zeit der Nationalsozialisten mit der nie fertig gestellten Kongresshalle.

 

Die Reise führte im Anschluss weiter nach München. Dort untergebracht im  4****Hotel Europa sollte der erste Tag im Löwenbräukeller ausklingen. Bei Münchner Bier und Haxen oder Schweinebraten konnte man die bayrische Geselligkeit genießen.

 

Der Sonntag begann mit einer Stadtrundfahrt durch die 1,4 Millionen Metropole. Olympiagelände, Allianz Arena, Maximilianstraße, Hofbräuhaus, Marienplatz, Viktualienmarkt, Englischer Garten, Universität, Feldherrnhalle, Residenz und viele weitere Sehenswürdigkeiten lagen auf dem Weg. Die Rundfahrt endete an Schloss Nymphenburg. Dort konnte bei herrlichem Spätsommerwetter der Schlossgarten und im Anschluss das Schloss selbst besichtigt werden.

 

Montags freute sich die Gruppe auf den Ausflug zum Kloster Andechs. Bei einer Führung durch Kloster und Kirche, vorbei am Grab von Carl Orff, bis hin zu den Reliquien mit Teilen von Krone und Gewand Christi und den Hostien des Abendmahls, wurden die Teilnehmer nachdenklich. Im Anschluss wurde es bei einer zünftigen Andechser Bierprobe mit Blick auf die Voralpen doch wieder weltlicher.

Musical, Kindermuseum und Tierpark Hellabrunn waren Dinge, die abseits des Programms von einigen Teilnehmern zusätzlich besucht wurden.

 

Der Dienstag führte nach Dachau, in die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers. Dort wurde ein Teil der Gruppe von der Enkelin des ersten Dachauer Häftlings geführt, was eine engere Verbindung während der Führung bewirkte.

Nachmittgas hatte die Gruppe ein politisches Gespräch mit der Generalsekretärin der Bayern SPD, Natascha Kohnen, im bayrischen Landtagsgebäude, dem Maximilianeum. Eine sehr dynamisch sympathische Frau, die die Reisegruppe aus Hessen herzlich empfing, über Hoch und Tief der SPD sprach, viele Fragen der Crumbacher Sozialdemokraten beantwortet und durch einen Teil des Landtages führte.

 

Die Heimreise am Mittwoch  erfolgte über Bamberg, dem UNESCO Weltkulturerbe. Eine kleine Führung durch die Altstadt mit altem Rathaus und Kaiserdom brachte bei winterlichen Temperaturen den Wunsch nach einem Bamberger Rauchbier und einer zünftigen warmen Mahlzeit. Der geführte Spaziergang endete an der Gaststätte „Schlenkerla“, dort wurde in großer Runde typisch bayrisch die Reise beendet.

 

Die SPD bedankt sich bei allen Reisefreunden für die schöne Fahrt 2014 und wir freuen uns schon heute auf die nächste Reise im Jahr 2015.

 

Suchen

Downloads

1. SPD Hallenfl

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

Mitglied werden

Mitglied werden

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:69
Online:1

Infos und News

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Ein Service von info.websozis.de