Jusos im Odenwald stellen sich mit vergrößertem Vorstand neu auf

Veröffentlicht am 17.08.2011 in Jusos

Die Odenwälder Jungsozialisten in der SPD (Jusos) haben bei ihrer ordentlichen Unterbezirkskonferenz 2011 in Reichelsheim Roger Nisch (Bad König), Joshua Seger (Reichelsheim) und Christian Senker (Brensbach) zu ihren Vorsitzenden gewählt. Diese bilden nun zusammen die dreiköpfige Vorstandsspitze der Odenwälder Jusos. Als stellvertretende Vorsitzende wurden An-Katrin Schütz (Reichelsheim), Eva Heldmann (Bad König) und Carl-Luis Habermeier (Reichelsheim) gewählt. Der bewährte Rechner Stefan Paul (Lützelbach) wurde in seinem Amt bestätigt.

Catrin Bertsch (Reichelsheim), Paul Alex (Reichelsheim), Philipp Götz (Beerfelden), Simon Stephan (Brensbach) und der langjährige Vorsitzende Raoul Giebenhain (Bad König) komplettieren nun den Vorstand als Beisitzer.
Vor der Sitzung veranstalteten die Odenwälder und Gersprenztaler Jusos gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein Reichelsheim eine gut besuchte Informationsaktion zum Thema Rechtsextremismus, denn nicht erst seit der Tragödie in Norwegen, bei welcher der rechtsradikale Attentäter Anders Behring Breivik 77 Menschen, darunter viele Mitglieder der norwegischen Jungsozialisten gewaltsam aus dem Leben riss, existiert eine ernstzunehmende neofaschistische Gefahr in Europa und vor allem in Deutschland. In der BRD fielen seit 1990 mehr als 150 Menschen rechter Gewalt zum Opfer. Sie starben, weil im Weltbild der Rechtsextremen kein Platz für sie ist und Intoleranz das Rechtsextreme Denken und Handeln bestimmt.
Dass Aufklärung eine der wichtigsten Mittel gegen Rechtsextreme und Neofaschisten ist, hat die Aktion der Jusos am Reichelsheimer Edeka gezeigt, musste man sich doch auch damit auseinandersetzen, dass vereinzelte Passanten das Existieren einer rechtsextremen Szene in Deutschland klar verleugneten.
Doch die vielen, insgesamt positiven, Rückmeldungen zu der Aktion zeigten, dass der Großteil der Bevölkerung nie wieder zulassen wird, dass Rechtsextremismus obsiegt und der Kampf gegen Faschisten weiter offensiv angegangen werden muss, resümierten die Jusos anschließend auf ihrem Sommerfest im Innenhof im Haus der Vereine Reichelsheim.
Mit Steak, Bratwurst und Brötchen bestückt, zeigten sich die Jusos auch weiterhin fest entschlossen den Kampf gegen Faschismus zu bestreiten und konnten, zur Freude aller Anwesenden, zwei neue Jungsozialisten in ihrer Mitte begrüßen und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

 

Homepage SPD Odenwald

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

RKB 2018

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:49
Online:1

Infos und News

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

12.04.2018 08:21 WebSoziCMS: neue Version 3.6. ab sofort aktiv
Wir freuen uns, euch ab sofort das WebSoziCMS in der Version 3.6. zur Verfügung stellen zu können. Neben diversen Bugfixes und Optimierungen (viele Beschreibungen im Admin-Menü sind nicht mehr starr, sondern passen sich den Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten des ausgewählten Layoutes an) umfasst die neue Version folgende Neuerungen: – der Editor erlaubt die Wiederherstellung noch nicht gespeicherter

12.04.2018 08:17 Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur aktuellen Debatte um die Kohle-Kommission. „Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden. Aufgaben von der Größenordnung wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung nach dem Ausstieg aus der Kernenergie, löst man am besten im Konsens. Die SPD kann Strukturwandel, sie lässt die Kohlekumpels nicht ins Bergfreie fallen.

12.04.2018 08:15 Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer – Sicherung des Aufkommens hat Priorität
Erwartungsgemäß hat das Bundesverfassungsgericht die Regelungen zur Bemessung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, muss eine Reform nun umgehend in Angriff genommen werden. Ziel ist die Sicherung des bisherigen Grundsteueraufkommens für die Kommunen. „Das Bundesverfassungsgericht hat die Einheitsbewertung des Grundvermögens in den alten Bundesländern ab dem Stichtag 1. Januar 2002 für verfassungswidrig

Ein Service von info.websozis.de