Fördern und Fordern: SPD-Kreistagsfraktion informiert sich über Beschäftigungspakte im Odenwaldkreis

Veröffentlicht am 12.09.2010 in Landkreis

Foto: Rolf Wilkes

Erfahrung ist Trumpf! – so der Slogan des Bundesprojekts „Perspektive 50plus“, an dem sich das Kommunale Job-Center des Odenwaldkreises (KJC) seit nunmehr einem Jahr beteiligt. Dahinter verbergen sich Beschäftigungspakte für Ältere im Odenwaldkreis, um ältere Langzeitarbeitslose bei den Rückkehr auf den Arbeitsmarkt intensiv zu unterstützen. Das Ganze geschieht in Kooperation mit der OREG mbH und ähnlich arbeitenden Beschäftigungspakten der Landkreise Fulda, Vogelsberg, Hersfeld-Rotenburg und Main-Taunus.

Grund genug für die SPD-Kreistagsfraktion, sich im Rahmen ihrer Sommerrundreise vor Ort sachkundig über Ziele und Herausforderungen des Projekts zu informieren.
Die Motivation und Kreativität der Region nutzen und dabei die Zielgruppe der älteren Langzeitarbeitslosen motivieren, individuell und ganzheitlich aktivieren und integrieren. Das sind die Ansätze des Bundesprogramms „Perspektive 50plus“ erläuterten KJC-Geschäftsbereichsleiterin Gabriele Seubert und Projektleiterin Elke Rothenheber den interessierten Parlamentariern. Dabei gilt es, nicht nur „arbeitsmarktnahe“ Kunden zu vermitteln, sondern auch Menschen mit sog. Vermittlungshemmnissen eine Chance zu bieten. Der Odenwaldkreis ist deshalb am 1. Juli 2009 dem Bundesprogramm beigetreten; der Start der „Perspektive 50plus erfolgte am 1. Oktober des vergangenen Jahres. „Im Schnitt sind die von uns betreuten Menschen bereits vier Jahre und länger arbeitslos, weisen oft gesundheitliche Einschränkungen auf und müssen neu motiviert werden“, so Elke Rothenheber. Andererseits verfügen sie über vielfache Erfahrungen aus ihrem bisherigen Berufsleben und die überwiegende Mehrheit der älteren Langzeitarbeitslosen will auch wieder zurück ins Arbeitsleben. „Dazu werden sie von unseren Fallmanagern intensiv betreut und an die Hand genommen“, so Elke Rothenheber weiter, „und von den zurzeit 250 im Projekt betreuten Personen konnten wir bislang 43 Langzeitarbeitlose erfolgreich vermitteln“. Die Frage des SPD-Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl 2011, Oliver Grobeis, nach der Akzeptanz seitens der Arbeitgeber im Kreisgebiet beantworteten Gabriele Seubert und Elke Rothenheber vom KJC übereinstimmend als positiv. Die Betriebe sind vor dem Hintergrund des allgemeinen Fachkräftemangels und des demografischen Wandels offener für Ältere, die zudem wertvolle Eigenschaften wie Erfahrung, Betriebstreue und Zuverlässigkeit mitbringen. Zwar gestaltete sich der Start der „Perspektive 50plus“ vor einem Jahr äußerst schwierig, doch mittlerweile wächst die Zahl der Betriebe, die positive Erfahrungen mit über 50-Jährigen gemacht haben und zu weiteren Einstellungen bereit sind. Stellen sind genügend vorhanden, allein qualifizierte Arbeitskräfte fehlen. „Jede Vermittlung ist harte Arbeit und wir freuen uns im gesamten Team über jede erfolgreiche Wiedereingliederung“, so Seubert und Rothenheber unisono.
Fraktionschef Günter Verst dankte für die Vorstellung des Projekts „Perspektive 50plus“ und wünschte den hieran beteiligten Mitarbeitern des Kommunalen Job-Centers viel Glück und Erfolg. „Die Probleme sind klarer geworden und was die Politik unterstützend im Kreis dazu tun kann, das wollen wir tun“. Dazu gehört nach dem Wunsch von Elke Rothenheber und Gabriele Seubert ein besserer Kontakt zu den Bürgermeistern in den Städten und Gemeinden des Odenwaldkreises, die „oft näher an den Firmen dran sind“, wenn es um Betriebserweiterung und/oder zusätzliche Arbeitsplätze geht. -rw-

 

Homepage SPD Odenwald

Suchen

Downloads

1. SPD Hallenfl

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

Mitglied werden

Mitglied werden

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:37
Online:1

Infos und News

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Ein Service von info.websozis.de