Einstimmig in Bildungsfragen

Veröffentlicht am 15.09.2016 in Landkreis

Koalition bringt mit Teilnahme am Bundesprogramm „Bildung integriert“ Veränderung der Bildungslandschaft im Odenwaldkreis auf den Weg

Die Neuorganisation der Bildungslandschaft im Odenwaldkreis hat die große Koalition aus SPD und CDU in ihrer jüngsten gemeinsamen Sitzung auf den Weg gebracht. Der Koalitionsausschuss stimmte der Vorlage des Ersten Kreisbeigeordneten und Bildungs-dezernenten Oliver Grobeis zu, der in einem umfassenden Papier die Grund­züge der künftigen Strukturen von Bildung im Odenwaldkreis dargelegt hat.

„Der Odenwaldkreis beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Bereitstellung von passge­nauen Bildungsangeboten für die Menschen in der Region, nun wollen wir mit einem großen Wurf die Bildungslandschaft im Odenwaldkreis nachhaltig, modern und zukunfts-sicher gestalten. Wir setzen damit die Zielsetzungen unserer eigenen Kreisentwicklungs-planung sowie die Beschlüsse des Kreistages zum Bildungsmonitoring um“, konstatiert Oliver Grobeis bei der Vorstellung des Vorhabens.

„Die zu erwartenden Beschlüsse der Kreisgremien bieten uns jetzt die Chance, ein vernetztes System bestehender Einrichtungen mit einem breiten Bildungsangebot für die Bevölkerung zu verbinden, pflichtet ihm CDU-Fraktionsvorsitzender Harald Buschmann bei, dies deckt sich zu hundert Prozent mit unseren Vorstellungen für eine gelungene regionale Bildungspolitik“, stellt Buschmann zudem fest.

„Vor allem die Vielfalt der Bildungsangebote ist für den ländlichen Raum wichtig“, führt der SPD-Fraktionsvorsitzende Raoul Giebenhain aus, „Bildung ist ein wichtiger Standortfaktor mit dem wir punkten können“, zeigt sich Giebenhain zuversichtlich.

In einer entsprechenden Vorlage wird der Kreistag in seiner kommenden Sitzung den Aufbau eines datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements auf der Grundlage einer validen Bildungsberichterstattung beschließen und der Entwicklung von Kooperationen und nach­haltigen Steuerungsstrukturen zustimmen, um auf verschiedenen Zuständigkeits-ebenen und -bereichen (z. B. Bildung, Jugend, Soziales, Kultur, Stadtentwicklung, Wirtschaft und Zivil­gesellschaft) verteilten bildungsrelevanten Akteure und Aktivitäten vor Ort zu bündeln Unter­stützt wird der Odenwaldkreis mit einer erheblichen Förderung im Projektzeitraum vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds sowie operationell von der Transferagentur Hessen, die den Odenwaldkreis bei der Umsetzung von Bildungsmonitoring und Bildungsmanagement unterstützen.

Mit den Beschlussfassungen zum Bildungsmanagement einher geht die Auflösung des Eigenbetriebes Akademie für lebenslanges Lernen – Volkshochschule Odenwaldkreis. Die vorhandenen Strukturen der Volkshochschule werden in die Organisationsstrukturen der Kreisverwaltung eingebracht. Gleichzeitig entfällt der Aufwand für den Verwaltungs-Over­head und die eigenständige Rechnungslegung des Eigenbetriebes. Der Odenwaldkreis setzt mit dieser Umstrukturierung seine Konsolidierungsbemühungen fort und passt sich weitgehend den Organisationsstrukturen der anderen Landkreise an, bei denen die Volkshochschule Teil der Kreisverwaltung ist.

 

 

 

Homepage SPD Odenwald

Suchen

Downloads

1. SPD Hallenfl

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

Mitglied werden

Mitglied werden

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:37
Online:1

Infos und News

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Ein Service von info.websozis.de