Der SPD-Ortsverein war wieder unterwegs

Veröffentlicht am 16.05.2016 in Ortsvereine

Ein Teil der Reisegruppe vor historischen Gebäuden

 

 

Bei strahlendem Sommenschein war unsere diesjähriege Frühlingsfahrt nach Fulda eine sehr gelungene Veranstaltung für jung und alt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der SPD-Ortsverein Fränkisch-Crumbach hatte auch in diesem Jahr seine Mitglieder und interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger zur Frühlingsfahrt eingeladen. Ziel war in diesem Jahr die Stadt Fulda. Zur Freude von Vorstand und Veranstaltungsausschuss war für den Ausflug der Bus mit 52 Personen voll besetzt.

 

Erste Station der Reise war der Ortsteil Welkers der Großgemeinde Eichenzell. Auf dem Sportgelände des SV Welkers hatte die Reisegruppe die Möglichkeit, unter einer Halle ein ordentliches Crumbacher Frühstück einzunehmen. Thomas Wießmann als Vorsitzender des SPD-Ortvereins bedankte sich beim SV-Vorsitzenden, Herrn Bug, für die Überlassung des Geländes.

 

Für 13.30 Uhr war ein Treffen auf dem Fuldaer Domplatz vereinbart. In drei Gruppen wurden unter der Leitung ortskundiger Gästeführer der Dom und die Fuldaer Altstadt besichtigt.

 

Danach hatten die Reiseteilnehmer Zeit, das Stadt- und Residenzschloss, die Orangerie, die Michaeliskirche oder den derzeit blühenden Schlossgarten zu erkunden.

Alternativ hatte man die Möglichkeit zum Verweilen in der Altstadt oder zur Nutzung der Einkaufmöglichkeiten.

 

Gegen 17.00 Uhr fuhr der Bus die Ausflügler nach Neuhof-Rommerz in das Landhotel Imhof zum Abendessen. Einige kannten das Haus von Aufführungen des Crumbacher Spielmannszuges.

Sehr zufrieden war man mit dem Abendessen und der Gastlichkeit des Lokals.

 

Kurz von 22.00 traf die Reisegruppe in Fränkisch-Crumbach ein. Man war sich einig, dass es ein gelungener Ausflug war. Dazu hatte aber auch der Wettergott sehr viel beigetragen: Sonnenschein von Früh bis spät. Zudem ist die 1.250 Jahre alte Barockstadt Fulda ist in jedem Falle eine Reise wert.

 

Der Vorstand des SPD-Ortsverein freute sich über das rege Interesse an der Frühlingsfahrt. Er ist sich sicher, der Ausflug war für alle Teilnehmer ein erlebnisreicher Tag.

 

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2016

Blinklicht 2017

Fraktion

Presse

RKB 2018

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:49
Online:2

Infos und News

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

12.04.2018 08:21 WebSoziCMS: neue Version 3.6. ab sofort aktiv
Wir freuen uns, euch ab sofort das WebSoziCMS in der Version 3.6. zur Verfügung stellen zu können. Neben diversen Bugfixes und Optimierungen (viele Beschreibungen im Admin-Menü sind nicht mehr starr, sondern passen sich den Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten des ausgewählten Layoutes an) umfasst die neue Version folgende Neuerungen: – der Editor erlaubt die Wiederherstellung noch nicht gespeicherter

12.04.2018 08:17 Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur aktuellen Debatte um die Kohle-Kommission. „Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden. Aufgaben von der Größenordnung wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung nach dem Ausstieg aus der Kernenergie, löst man am besten im Konsens. Die SPD kann Strukturwandel, sie lässt die Kohlekumpels nicht ins Bergfreie fallen.

12.04.2018 08:15 Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer – Sicherung des Aufkommens hat Priorität
Erwartungsgemäß hat das Bundesverfassungsgericht die Regelungen zur Bemessung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, muss eine Reform nun umgehend in Angriff genommen werden. Ziel ist die Sicherung des bisherigen Grundsteueraufkommens für die Kommunen. „Das Bundesverfassungsgericht hat die Einheitsbewertung des Grundvermögens in den alten Bundesländern ab dem Stichtag 1. Januar 2002 für verfassungswidrig

Ein Service von info.websozis.de