Neues Team - Starke Ideen

Herzlich willkommen auf der Homepage der SPD Fränkisch-Crumbach!

Wir freuen uns, dass Sie bei uns vorbeischauen. Wir wollen diese Seiten nutzen, um Mitgliedern, Freunden und interessierten Bürgerinnen und Bürgern unsere Arbeit zu präsentieren. Uns ist der enge und direkte Weg zu den Bürgerinnen und Bürgern wichtig.

Schreiben Sie eine E-Mail oder sprechen Sie uns an. Über Anregungen und Kritik freuen wir uns und antworten gerne auf Ihre Fragen.

Eure/Ihre Crumbacher SPD

****************************************

Die neue Satzung vom 27.04.2017 ist unter "downloads" eingestellt.

****************************************

 

 

 

29.03.2017 in Allgemein von SPD Odenwald

Volles Haus beim Frühlingsempfang der Kreis SPD

 

Bei bestem Frühlingswetter konnte der Unterbezirksvorsitzende Oliver Grobeis vergangenen Sonntag neben zahlreichen Gästen gleich zwei Bundestagsabgeordnete im Festsaal des Volksbank-Atriums in Erbach begrüßen. „Mit den beiden MdBs Jens Zimmermann und Lothar Binding haben wir uns zwei absolute Experten im Thema Finanzen eingeladen“, so Grobeis. Lothar Binding ist Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Heidelberg und finanzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Zimmermann und Binding sind Kollegen im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages. 

27.03.2017 in Ortsvereine

SPD Fr-Cr. zur Sitzung des Gemeindeparlament am 24. März 2017

 

SPD Fraktion verhindert die Erhöhung der Eintrittspreise und die Verkürzung der Benutzungszeiten für das Crumbacher Schwimmbad für die Badesaison 2017

26.03.2017 in Landkreis von SPD Odenwald

SPD verdeutlicht ihre Position zum Thema Windkraft abermals

 

Die SPD im Odenwaldkreis steht hinter dem Flächennutzungsplan der Odenwälder Städte und Gemeinden. Entsprechend verurteilt die SPD die Geschwindigkeit, mit der speziell zum Jahreswechsel Windkraftanlagen in der Region durch das Regierungspräsidium Darmstadt und dessen Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid (Bündnis 90/Grüne) genehmigt wurden sowie die Tatsache, dass speziell beim Trinkwasserschutz die örtlichen Behörden nicht beteiligt wurden. Ebenso verurteilt die SPD die Blockade des Odenwälder Flächennutzungsplans Windkraft durch das Regierungspräsidium. Dieser Flächennutzungsplan ist das einzig wirksame Mittel, um eine "Verspargelung" des Odenwaldes zu verhindern und damit dem Wildwuchs und den Einzelinteressen kapitalkräftiger Investoren Einhalt zu gebieten.

19.03.2017 in Ortsvereine von SPD Odenwald

Die SPD Mossautal ist wieder da!

 

Die Odenwälder Sozialdemokraten gratulieren zur Neugründung

Der SPD-Unterbezirk Odenwaldkreis freut sich sehr über die Neugründung eines sozialdemokratischen Ortsvereins in Mossautal. Wir gratulieren ganz herzlich dem neuen Vorstand und wünschen alles Gute für die Zukunft! Unser Bild zeigt von links nach rechts den neu gewählten Ortsvereinsvorstand der SPD Mossautal: Matthias Brenner (Ortsvereinsvorsitzender), Petra Scholl (stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende), Dieter Keim (Rechner) sowie Annegret Beecken und Peter Krämer (beide Beisitzer).

05.03.2017 in Ortsvereine von SPD Odenwald

SPD-Talkrunde mit Thorsten Schäfer-Gümbel und besonderen Gästen

 

Etwas anders, neu, ungewöhnlich sollte das Neujahrsgespräch der beiden benachbarten Ortsvereine, unterstützt von Landtagsabgeordneten Rüdiger Holschuh, sein, ein neuer Rahmen und Gäste, die sonst eher selten in einer Talkrunde auftreten. Dass diese ungewöhnliche Konzept gepunktet hat, davon zeugte der voll besetzte Veranstaltungsraum im Odenwaldmuseum. Viele prominente Gäste waren der Einladung gefolgt.

Suchen

Downloads

110 Jahre SPD

Blinklicht 2015

Blinklicht 2016

Fraktion

Presse

Mitglied werden

Mitglied werden

Aktuelle-Artikel

Besucher

Besucher:540884
Heute:20
Online:1

Infos und News

26.04.2017 12:42 1. Mai-Aktion #GemeinsamGerecht
Gute und sichere Arbeit. Für junge Menschen, damit sie ihre Zukunft planen können. Für Ältere, auch am Ende ihres Berufslebens. Starke Betriebsräte und Gewerkschaften, die darauf achten, dass die Interessen der Beschäftigten nicht zu kurz kommen. Dafür lohnt es sich zu kämpfen – Gemeinsam! Für die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsplätzen. Für gebührenfreie Bildung,

26.04.2017 07:35 Union verweigert mehr als 84.000 Menschen mit Behinderungen das Wahlrecht
Kerstin Tack, Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen Mehr als 84.000 Menschen mit Behinderungen dürfen in Deutschland nicht wählen, weil das Wahlgesetz sie aufgrund ihrer Lebenslage automatisch vom Wahlrecht ausschließt. „Die SPD-Bundestagsfraktion will diese Diskriminierung noch in dieser Wahlperiode abschaffen und hat schon vor Monaten den Koalitionspartner aufgefordert, sich an der Wahlrechtsänderung zu

25.04.2017 08:33 Polizeistatistik: Mehr für die Ausstattung, mehr Präsenz nötig
Statement von Eva Högl Eva Högl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, nimmt Stellung zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2016. Sie legt dar, warum der politische Ansatz der SPD-Fraktion „Mehr Polizei auf die Straße“ Wirkung zeigt. „Die PKS 2016 offenbart einen Rückgang bei der Straßenkriminalität, insbesondere auch bei den Taschen- und Fahrraddiebstählen sowie beim Handtaschenraub. Der Ansatz der SPD-Bundestagsfraktion „Mehr Polizei auf die Straße“

25.04.2017 07:33 Unsere Schulen von morgen: Gerechter, moderner, leistungsfähiger.
Eckpunkte für ein Programm zur Modernisierung der schulischen Bildung in Deutschland 2017 bis 2021 Bildung – insbesondere die schulische Bildung – ist der entscheidende Schlüssel für die Verwirklichung individueller Lebenschancen, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und nicht zuletzt den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes. Seit dem sogenannten „PISA-Schock“ haben vor allem die Bundesländer und die Kommunen viel

18.04.2017 10:21 Steuersenkungspläne der Union für Kommunen nicht verkraftbar
Bernhard Daldrup, kommunalpolitischer Sprecher: Die Steuersenkungspläne der Kanzlerin treffen vor allem finanzschwache Kommunen. Die angekündigten Förderprogramme sind auf Drängen der SPD längst Tatsache. „Wenn Angela Merkel in trauter Harmonie mit Wolfgang Schäuble Steuersenkungen in Höhe von 15 Milliarden Euro ankündigt, sollte sie auch sagen, wem sie die Einnahmen wegnimmt: Den Städten und Gemeinden. In der

Ein Service von info.websozis.de